1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Saarlouis

Lisa Feller, Maxi Gstettenbauer, Jochen Prang im Theater am Ring in Saarlouis

Saarlouis : Kabarettabend im Theater am Ring im Fünferpaket

„Bühne frei für die Stars der deutschen Comedy Szene“ heißt es am Freitag, 30. Oktober, im Theater am Ring. Beginn des Kabarettabends mit Lisa Feller, Maxi Gstettenbauer, Jochen Prang, Florian Simbeck, und Daniel Helfrich ist um 20 Uhr in Saarlouis.

Die Moderatorin und Komikerin Lisa Feller weiß als alleinerziehende Mutter von zwei Söhnen: Alles unter einen Hut zu bekommen, ist nicht immer einfach. Besonders nicht während Corona. Sie versucht es trotzdem. Und verspricht deshalb in ihrem neuen Programm: „Ich komm’ jetzt öfter.“

Maxi Gstettenbauer, überzeugter Digital Native, kam in Niederbayern zur Welt, lebt heute in Köln und bekennt sich dazu, „lieber Maxi als normal“ zu sein. Dann hat man die besten Voraussetzungen, um Geschichten herauszuhauen.

Was hätte Jesus mit YouTube erreicht? Ist Tinder gut für den Weltfrieden? Und wieso heißt es Social Media, wenn sich am Ende doch nur alle asozial verhalten? Auf der Suche nach Antworten auf diese Frage hebt Jochen Prang nicht den moralischen Zeigefinger, sondern eher einen souveränen Mittelfinger. Gerne auch mal gegen sich selbst.

Florian Simbeck ist seit über 20 Jahren Vollprofi. Seine Stand-up-Comedy nach amerikanischem Stil spricht ein erwachsenes, modernes Publikum an; die Themen reichen über das Leben als junger Familienvater, als Ehemann, über das Miteinander und das Drunter und Drüber.

Daniel Helfrich ist als Musiker und Entertainer auf Bühnen zu Hause. Seine Kunst bezeichnet er als „gesellschafts-, medien- und konsumkritisch, in skurriler Weise dargeboten“. Redensarten werden verkehrt, Begriffe neu gekreuzt. Seine Performance ist eine Mischung aus Klaviermusik zu mal mehr, mal weniger ernst zu nehmenden Texten.

Karten für 25/23/20, ermäßigt 19/17/14 Euro bei allen bekannten Ticket-Regional-Vorverkaufsstellen, unter www.ticket-regional.de oder der Hotline (0 68 31) 1 68 90 00 erhältlich. Beim Kauf der Karte erfolgt eine Registrierung der persönlichen Daten. Es gibt keine Pause und keinen Ausschank. Im Theater muss ein Mund- und Nasenschutz getragen werden, der auch während der Vorstellung zu tragen ist.