LiGeKa spielt Stück im nahen Frankreich

Aufführung : Räuberpistole im Bordbistro

Die Theatergruppe des LiGeKa aus Lisdorf führt ihre neueste Komödie auch in Frankreich auf.

Zum ersten Mal führt die Theatergruppe des LiGeKa aus Lisdorf ihr aktuelles Theaterstück auch im benachbarten Frankreich auf. Die Vorstellung am Sonntag, 21. Oktober, erfolgt in Zusammenarbeit mit dem Verein „Gau un Griis“, der sich dem Erhalt der moselfränkischen Mundart verschrieben hat, und daher auch der Lisdorfer Mundart. Beginn im Gemeindesaal von Heining-lès-Bouzonville ist um 16 Uhr, Einlass ab 15 Uhr.

In der amüsanten Vorstellung möchte das Ganoven-Ehepaar Kati und Rudolf Rommel das Bordbistro im „Champus-Express“ ausrauben, um sich mit dem Geld ein schönes Leben zu machen. Anders als erwartet, nimmt die Zugfahrt jedoch einen nie vorhergesehenen Verlauf. So muss das Ganoven-Pärchen immer wieder das erbeutete Geld vor der gerissenen Reinigungskraft, dem überkorrekten Bahnpersonal und den zahlreichen Fahrgästen verstecken. Plötzlich ermittelt sogar die Polizei im Zug.

Heining-lès-Bouzonville ist circa 15 Kilometer von Saarlouis entfernt, direkt hinter der französisch Grenze. Die Adresse zur Eingabe ins Navigationsgerät lautet: 3, rue principale 57320 Heining-lès-Bouzonville

Der Eintritt kostet zehn Euro, Kartenreservierung bei Harald Ley unter Tel. (0 68 31) 25 15.

Mehr von Saarbrücker Zeitung