| 20:26 Uhr

Handball
Letzter Handball-Spieltag vor Weihnachten

Saarlouis. Die Handball-Saarlandligisten aus dem Kreis Saarlouis haben sich am letzten Spieltag vor Weihnachten nicht gerade mit Ruhm bekleckert. Die HG Saarlouis II verlor am vergangenen Freitag das zweite Heimspiel in Folge und belegt nach der 27:31-Schlappe gegen den TuS Brotdorf nur Rang acht. Aktuell zwei Plätze besser positioniert ist der HC Dillingen-Diefflen, der der VTZ Saarpfalz II pünktlich zum Fest der Liebe den ersten Saison-Punkt bescherte. „Wir haben eigentlich nicht schlecht gespielt, aber der Gegner hat Spieler aus dem RPS-Oberliga-Team eingesetzt und war sehr stark“, erklärte Patrick Grabenstätter das magere 25:25-Remis beim Schlusslicht. Die Zwischenbilanz seiner Mannschaft (12:10 Punkte) beschreibt der HC-Trainer in knappen Worten: „Sieg beim Tabellenführer, Punktverlust beim Letzten – durchwachsen.“ Bis auf die Heimschlappe gegen Diefflen hielt sich Spitzenreiter HWE Homburg (22:2 Punkte) im starken und ausgeglichenen 14er-Feld bislang schadlos. Mit den Tabellen-13. HF Illtal II (4 Punkte) beginnt derzeit die kritische Zone, die vom Tabellenzehnten HC Schmelz (10:14 Punkte) (noch) etwas entfernt liegt. „Der Abstand zu den Abstiegsrängen ist zwar komfortabel, aber wir müssen in der Rückrunde weitere Punkte sammeln und schauen, dass es auch klappt“, fordert HC-Spielertrainer Martin Rokay künftig mehr Einsatz. Von Roland Schmidt

In der Saarlandliga der Frauen behauptete die HG Saarlouis mit dem 30:18-Sieg bei der HSG Saarbrücken die Tabellenführung. Mit drei Punkten Vorsprung auf Verfolger Ottweiler verabschieden sich die HG-Mädels in die verdiente Weihnachtspause. Zeit zum Luftholen hat nun auch der Tabellenzehnte HSG Fraulautern-Überherrn. Trotz der jüngsten 19:28-Klatsche bei der HSG Marpingen-Alsweiler II überwintert der Liga-Neuling im Zwölfer-Feld auf einem Nichtabstiegsplatz.