| 21:01 Uhr

Leserbrief
Zum Fremdschämen

Symbole zur Sicherheit red

Zumindest gibt die Stadt Saarlouis zu, dass es nur ein erster Schritt in Richtung Fahrradfreundlichkeit ist. Inwiefern das Aufsprühen von Symbolen nun den Fahrradverkehr sicherer machen soll, erschließt sich wohl nur den Initiatoren des Projektes. Und ja, ich bedanke mich natürlich auch für den Routenvorschlag vom Großen Markt am Stadtgarten vorbei über die Saarbrücke Richtung Bahnhof! Bislang bin ich aus der Innenstadt immer via Wallerfangen und Dillingen nach Roden gefahren... Den Hinweis, dass nun auch Gehwege für Radfahrer zu nutzen sind, habe ich im Portemonnaie, falls die Polizei anderer Meinung sein sollte. Traurig, dass die heimliche Hauptstadt des Saarlandes, die von ihrer Topographie wie fürs Radeln gemacht ist, in 20 Jahren Radwegekonzept nichts als symbolische Akte zustande gebracht hat.


Thorsten Ruf, Saarlouis