Leon überholt Ben

Leon hat 2015 im Kreis Saarlouis Ben als beliebtesten Vornamen abgelöst. Bei den Mädchen stehen Marie und Sophie gemeinsam an der Spitze. Die Zahl der Geburten in Saarlouis ist insgesamt gestiegen.

Bei den weiblichen Vornamen haben Marie und Sophie ihre Spitzenplätze auf der Beliebtheitsskala klar behauptet. Diese beiden Vornamen kommen 2015 auf jeweils 37 Nennungen und liegen seit Jahren im Kreis Saarlouis vorne, auch weil beide als zweite oder weitere Vornamen sehr beliebt sind, die Statistik aber nur die Nennungen zählt und nicht zwischen Ruf- und weiteren Namen unterscheidet. Rang drei belegen Emilia (im Vorjahr noch auf Platz zehn) und Maria (2014: Rang vier) mit jeweils 27 Nennungen. Neu in den Top-10 tauchen Mila auf Platz sechs und Ida auf Rang acht auf (im Vorjahr beide gar nicht unter den ersten 30).

Bei den Jungs geht es enger zu. Leon mit 26 Nennungen setzte sich knapp vor Elias und Maximilian durch, die beide mit jeweils 24 Nennungen Rang zwei belegen. In die Top-10 schafften es wie schon im Vorjahr noch Paul, Jonas, Noah, Ben, Felix und Alexander sowie neu Samuel. Diese Zahlen legte der Leiter des Saarlouiser Standesamtes, Thomas Wirth, auf Anfrage.

Meistens nur ein Name

1197 Eltern beließen es bei einem Vornamen, 598 Kinder erhielten zwei Vornamen, 52 bekamen drei Vornamen und nur eins mehr als drei Vornamen. Der Kreis Saarlouis liegt damit im Landes- und Bundestrend: So weist die Internetseite www.beliebte-vornamen.de für 2015 im Bund Mia und Ben sowie im Saarland Emma und Ben als die Beliebtesten aus, alles Vornamen, die auch im Kreis Saarlouis in der Hitliste vorne zu finden sind.

Die Zahl der beim Saarlouiser Standesamt beurkundeten Geburten, die im vergangenen Jahr mit 1839 einen neuen Höchststand seit 1969 erreicht hatte, stieg weiter leicht auf 1855 Geburten an. Hier schlägt sich die Konzentration der Entbindungsstationen im Landkreis. Es gibt nur noch die Geburtshilfeabteilungen in den beiden Saarlouiser Krankenhäusern. Geburten werden immer dort beurkundet, wo sie stattfinden.

Zwar schlägt die Flüchtlingswelle sich noch nicht in Form arabischer Vornamen auf den ersten 30 Plätzen der Statistik nieder, wohl aber im Arbeitsalltag des Saarlouiser Standesamtes: "Es vergeht kein Tag, an dem nicht syrische Eltern bei uns vorstellig werden", berichtet Wirth: "Denn auch die zahlreichen Schwangeren, die in der Landesaufnahmestelle leben, entbinden alle in Saarlouis ." Das Standesamt hat speziell für diesen Personenkreis ein zweisprachiges Merkblatt in Deutsch und Arabisch aufgelegt. Darin findet man auch den Kontakt zu dem Arabisch-Dolmetscher Salah Hweidi, den die Stadt im Rahmen ihrer Flüchtlingsarbeit eingestellt hat.

Mohammed und Sedmav

"Es kommen auch Eltern aus dem Irak, dem Iran, aus Afghanistan sowie aus den afrikanischen Staaten Äthiopien und Eritrea." Typische Vornamen sind für Jungen Mohammed, Mohammad und Ahmad, aber auch Yasirhamid oder Rohan, Mädchen heißen zum Beispiel Semav oder Jaci. Die Zahl der Eheschließungen ist in Saarlouis weiterhin konstant. 2015 gaben sich hier 185 Paare das Ja-Wort, 2014 waren es 187. Verschwindend gering ist nach wie vor die Zahl der eingetragenen Lebenspartnerschaften: 2014 waren es in Saarlouis gerade einmal zwei, in den Jahren zuvor vier (2014), sieben (2013) und fünf (2012). "Das könnte auch damit zusammenhängen, dass gleichgeschlechtliche Paare in anderen Ländern, zum Beispiel bei unseren direkten Nachbarn in Luxemburg, mittlerweile richtig heiraten dürfen", vermutet Standesbeamter Wirth.

Die Zahl der Kirchenaustritte ist 2015 etwas zurückgegangen : 239 Austritte aus der Katholischen und der Evangelischen Kirche wurden in Saarlouis registriert, 24 weniger als 2014, aber immer noch deutlich mehr als 2012 (133 Austritte) und 2013 (204 Austritte).

Zum Thema:

AUF EINEN BLICKDie Hitliste der 30 beliebtesten Vornamen im Kreis Saarlouis :Mädchen : 1. Marie und Sophie (je 37 Nennungen), 3. Emilia und Maria (je 27), 5. Johanna (20), 6. Mia und Mila (je 17), 8. Emma, Ida und Sophia (je 16), 11. Charlotte (15), 12. Leonie (14), 13. Lina (13), 14. Anna und Lena (je 12), 16. Emily und Katharina (je 10), 18. Amelie, Hannah und Paula (je 9), 21. Hanna, Jana, Jolie, Klara, Laura, Lea, Luisa, Marlene und Zoe (je 8), 30. Aurora (7).Jungen: 1. Leon (26), 2. Elias und Maximilian (je 24), 4. Paul (23), 5. Jonas (21), 6. Noah (20), 7. Ben und Felix (je 18), 9. Samuel (16), 10. Alexander, Jakob, Luca und Tim (je 15), 14. Max (14), 15. Johannes (13), 16. Philipp (12), 17. David, Lukas, Milan und Sebastian (je 11), 21. Leo und Nico (je 10), 23. Henri, Jan, Joel, Moritz und Vincent (je 9), 28. Gabriel, Henry und Liam (je 8). om