| 20:49 Uhr

Festliche Gesänge
Leidens- und Auferstehungslieder in der Region

Bous/Ensdorf. Gründonnerstag bis Ostermontag erklingt wieder jede Menge Musik in den hiesigen Kirchen. Hier ist ein Überblick. Von

Pfarreiengemeinschaft St. Peter und St. Marien: Der Abendmahl-Gottesdienst ist am Gründonnerstag um 20 Uhr in der Kirche in Ensdorf. Am Karfreitag geht um 9.30 Uhr eine Prozession von der Ensdorfer Kirche zum Hasenberg, wo der Rosenkranz gebetet wird. Um 15 Uhr beginnt die Karfreitagsliturgie für die Pfarreiengemeinschaft in der Kirche in Bous. Dort ist auch um 20 Uhr eine Meditation zum Karfreitag. Die Feier der Osternacht ist am Karsamstag um 20 Uhr in Ensdorf. Am Ostersonntag findet um 9.30 Uhr ein Hochamt für die Pfarreiengemeinschaft in Bous statt. Um 18 Uhr erwartet dort die Gläubigen eine Vesper. Für Ostermontag ist die Pfarreiengemeinschaft um 9.30 Uhr zum Festhochamt in die Ensdorfer Kirche eingeladen. Die Kirchenchöre St. Marien Ensdorf und St. Peter Bous sowie etliche Projektsängerinnen und -sänger führen die „Messe D-Dur op. 86“ des tschechischen Komponisten Antonín Dvorák auf. Außerdem erklingen die Ostermotetten „Surrexit a mortius“ von Charles-Marie Widor und das berühmte „Halleluja“ aus Georg Friedrich Händels „Messias“. Als Solisten wirken mit: Cathrin Bungert (Sopran), Marion Wildegger-Bitz (Alt), Manuel Horras (Tenor) und Adolph Seidel (Bass). Die Orgel spielt Rainer Oster. Die Gesamtleitung hat Dekanatskantor Andreas Hoffmann.
Heilig Kreuz: Im Pfarrbezirk Maria Himmelfahrt Elm-Sprengen können die Gläubigen am Gründonnerstag um 19 Uhr an der heiligen Messe vom letzten Abendmahl teilnehmen. Am Karfreitag geht um 14 Uhr eine Prozession von Maria Himmelfahrt nach St. Josef, wo die Liturgie vom Leiden und Sterben Christi um 15 Uhr beginnt. Die Mitgestaltung übernimmt der Kirchenchor. Die Feier der Auferstehung ist in Maria Himmelfahrt am Ostersonntag um 6 Uhr. Am Ostermontag ist um 9.30 Uhr ein Hochamt.


Im Pfarrbezirk St. Laurentius Hülzweiler findet am Gründonnerstag um 19 Uhr die Messe vom letzten Abendmahl statt. Die Feier der Osternacht ist am Karsamstag um 21 Uhr. Für Ostermontag wird um 9.30 Uhr zum Hochamt eingeladen.

Im Pfarrbezirk St. Martin Schwalbach können die Gläubigen am Gründonnerstag um 19 Uhr an der heiligen Messe vom letzten Abendmahl teilnehmen. Am Ostersonntag ist um 9.30 Uhr ein Hochamt mit Elementen der Osternacht.

Der Pfarrbezirk Herz Jesu Griesborn lädt für Karfreitag um 15 Uhr zur Liturgie vom Leiden und Sterben Christi ein. Die gesangliche Mitgestaltung übernimmt der Kirchenchor unter Leitung von Ruth Schmitz. Die Feier der Osternacht ist am Karsamstag um 21 Uhr. Festlich umrahmt wird sie vom Kirchenchor unter Leitung von Martin Kiefer. Am Ostersonntag ist um 17.30 Uhr eine Ostervesper. Ein Festhochamt erwartet die Griesborner am Ostermontag um 11 Uhr. Der Kirchenchor unter Leitung von Martin Kiefer singt Teile aus der Messe von Hugh sowie österliche Lieder und Motetten.
Schwalbach Evangelische Kirchengemeinde: Für Gründonnerstag lädt die Kirchengemeinde um 19 Uhr zum Gottesdienst mit Abendmahl nach Bous in die Kirche ein. Am Karfreitag findet um 9 Uhr im evangelischen Gemeindezentrum Schwalbach ein Gottesdienst mit Abendmahl statt. Um 11 Uhr ist in der Kirche in Bous ein Gottesdienst mit Abendmahl. Die Mitgestaltung übernimmt der Kirchenchor. Für Ostersonntag lädt die Kirchengemeinde um 10 Uhr zum Gottesdienst mit Abendmahl nach Bous ein. Am Ostermontag ist in Schwalbach um 10 Uhr ein Gottesdienst mit Abendmahl.
Hl. Dreifaltigkeit und St. Marien: Die Abendmahlfeier am Gründonnerstag um 19.30 Uhr und die Karfreitagsliturgie um 15 Uhr werden vom Kirchenchor mit Werken aus verschiedenen Epochen mitgestaltet. Am Ostersonntag singt in der Auferstehungsfeier um 6 Uhr eine Schola des Chores. Im Festhochamt um 11 Uhr kommt die „Messe in G“ für Chor und Gemeinde von Christopher Tambling zur Aufführung. Außerdem singt der Chor noch „Laudate Dominum“ (Psalm 117) des gleichen Komponisten, das „Halleluja“ von Colin Mawby und das „Regina coeli“ von G. Aichinger. Musikalisch begleitet wird der Chor von einem Bläser-Quartett und von Christian Fries an der Orgel. Die Gesamtleitung hat Dekanatskantor Jürgen Fröhlich.
St. Marien: Festliche Chor- und Instrumentalmusik erklingt am Ostermontag um 10 Uhr im Hochamt der Pfarrkirche St. Marien Schmelz. Zur Aufführung kommt die „Missa brevis St. Johannis de Deo in B“ von Josef Haydn, besser bekannt unter dem Namen „Kleine Orgelsolomesse“. Der Kirchenchor St. Marien wird begleitet von Streichern (Violinen/Cello) und Fagott, die neben den Klängen der Mayer-Orgel den instrumentalen Background bilden. Die Gesamtleitung hat Kirchenmusikerin Gabi Fröhlich.
St. Katharina: Am Gründonnerstag singt der Kirchenchor St. Katharina Wallerfangen um 20 Uhr in der heiligen Messe vom letzten Abendmahl Motetten und Gemeindelieder von Komponisten verschiedener Epochen. Die Karfreitagsliturgie um 15 Uhr wird vom Kirchenchor mit Chorälen zur Passion von J. S. Bach und mit Motetten mitgestaltet.
St. Blasius: Am Ostersonntag wird das Festhochamt um 10 Uhr vom Kirchenchor St. Blasius mit dem Kyrie, dem Gloria und dem Sanctus aus der „Missa brevis in G-Dur“ von W. A. Mozart mitgestaltet. Außerdem erklingen das „Halleluja“ von G. F. Händel und das „Regina coeli“ von Aichinger. Den Orgelpart übernimmt Christian Gerhorst. Die Gesamtleitung hat Eric Paulus.
St. Michael: Am Ostermontag singt im Gottesdienst um 10.45 Uhr der Kirchenchor St. Michael Körprich aus der „Missa Katharina“ von Jacob de Haan das Kyrie, Sanctus und Agnus Dei. Außerdem trägt der Chor „Dir großer Gott sei Ehre“ und „Christus ist erstanden“ nach einem Satz von Fred Schnubel vor. Den Orgelpart übernimmt Elmar Schwarz. Die Leitung hat Chorleiterin Marianne Becker.
St. Gangolf: Ein besonders kirchenmusikalisches Erlebnis verspricht am Ostermontag der Gottesdienst um 10.30 Uhr in der Pfarrkirche St. Gangolf. Der Kirchenchor Cäcilia unter Leitung von Wolfgang Münchow für die „Missa brevis in Es-Dur“ des französischen Komponisten Théodore Dubois auf. Die Orgelmesse des Franzosen sei ein mustergültiges Beispiel für überzeugende und charmante Kirchenmusik der französischen Romantik mit einer außergewöhnlichen harmonischen und melodiösen Schönheit, heißt es in der Pressemitteilung.

Musikalisch gestaltet wird die Liturgie am Karfreitag um 15 Uhr in der Katholischen Kirche „Hl. Schutzengel“ Schaffhausen vom Chor „Cantores Domini“ unter der Leitung von Roman Jung. Zur Aufführung kommen Motetten von Mendelssohn, Tobias, Dubra und Gumpelzhaimer.



In der Osternachtsfeier am Samstag um 20 Uhr in der Katholischen Pfarrkirche „Herz Jesu“ Hostenbach werden Arien von Händel, Rutter und Chilcott aufgeführt. Solisten: Antonia Jung (Sopran) und Roman Jung (Orgel). Mozarts „Missa brevis in G“ (KV 49) sowie das „Halleluja“ von Erlebach erklingen im Festhochamt am Ostermontag um 10.30 Uhr in der Katholischen Pfarrkirche in Hostenbach. Ausführende: Chor und Solisten der „Cantores Domini“ unter der Leitung von Roman Jung.