Landkreis bezuschusst Sanierung der Michaelskapelle

Landkreis bezuschusst Sanierung der Michaelskapelle

Die Michaelskapelle in Lebach ist als Sanierungsmaßnahme des Landes vorgesehen. Der Kreisausschuss Saarlouis stimmte über einen Zuschuss ab und beschloss bei einem Nein des Grünen Klaus Kessler , ein Sechstel der Kosten zu übernehmen.

Die Sanierung der Michaelskapelle wurde Mitte 2012 auf rund 240 000 Euro geschätzt. Jetzt sind allerdings höhere Kosten zu erwarten. Der Kreisausschuss will deshalb sein Beitrags-Sechstel auf maximal 45 000 Euro begrenzen.

Den Zuschuss knüpft der Kreisausschuss an Bedingungen. Darunter die, dass Schulen in Trägerschaft des Landkreises mindestens 25 Jahre lang ein dauerhaftes und regelmäßiges Nutzungsrecht eingeräumt wird für schulische Zwecke, die der Würde des Gebäudes nicht widersprechen. Außerdem solle das Land gegenüber dem Landkreis auf die Erhebung von Entgelten für die Unterhaltungs- und Betriebskosten des Gebäudes verzichten.

Kessler sagt, es sei nicht Sache des Landkreises, für das Land Kosten zu übernehmen. Außerdem sei es "nicht Aufgabe des Staates, Kirchenräume zu finanzieren", zumal das Bistum Trier als zweitreichstes Bistum in Deutschland eigentlich kein Problem haben dürfte, die Sanierungskosten komplett zu tragen. Hier hätte das Land besser verhandeln müssen, begründet er seine Ablehnung.