| 21:20 Uhr

Kreisvolkshochschule besucht Rosengarten in Baden-Baden

Saarlouis. Die Kreisvolkshochschule Saarlouis fährt am Donnerstag, 28. Mai, unter der Leitung von Niels Wilcken nach Baden-Baden, der heimlichen Rosenhauptstadt Europas. Rosenfreund Konrad Adenauer hatte 1950 die Umgestaltung der Gönneranlage an der Lichtentaler Allee zu einem Rosengarten initiiert

Saarlouis. Die Kreisvolkshochschule Saarlouis fährt am Donnerstag, 28. Mai, unter der Leitung von Niels Wilcken nach Baden-Baden, der heimlichen Rosenhauptstadt Europas. Rosenfreund Konrad Adenauer hatte 1950 die Umgestaltung der Gönneranlage an der Lichtentaler Allee zu einem Rosengarten initiiert. Auf verschiedenen Ebenen wetteifern zur Hauptblüte 25 000 Rosen oder 400 Sorten um die Gunst des Betrachters. Im Rosenneuheitengarten auf dem Beutig sonnen sich seit 1981 preisgekrönte Rosen. Rosenbekränzte Lauben, Kletter- und Strauchrosen sowie nach Farben sortierte Beete von Purpurrot über Zitronengelb bis Rosé-Weiß machen diesen Garten zu einem Rosenparadies. 2004 zeichnete der Weltrosenverband ihn als schönsten Rosengarten aus. Mit einer Standseilbahn geht es am Nachmittag hinauf auf den 668 Meter hohen Merkur, von wo aus sich ein grandioser Rundblick über die Stadt und die Höhen des Nordschwarzwalds bis in die Rheinebene bietet. Den Schlusspunkt der Besichtigung bildet die außergewöhnliche Wasserkunstanlage des "Paradieses", die an barocke Gartenanlagen in Italien erinnert und zu den schönsten künstlerisch gestalteten Gärten in der Kurstadt gehört. Der Reisepreis beträgt 49 Euro. redAnmeldung: KVHS Saarlouis, Telefon (06831) 444 413, E-Mail: kvhs@kreis-saarlouis.de.