Kreistag verabschiedet Resolution zur Ford Saarlouis

Resolution zu Ford im Kreistag : Solidarität mit den Beschäftigten

Kreistag fordert einmütig, die Zukunft des Ford-Standorts Saarlouis zu sichern.

„Wir erklären uns solidsarisch mit den Gewerkschaften und den Beschäftigten bei Ford. Es muss jetzt schnellstmöglich und auf allen Ebenen alles dafür getan werden, dass der Ford-Standort Saarlouis-Röderberg zukunftsfähig bleibt.“ Das ist der Kern einer Resolution des Kreistags Saarlouis. Diese hat das Gremium am Dienstagabend einstimmig verabschiedet.

Die Kreisverordneten waren sich bewusst, dass dieser Akt eher symbolisch ist, aber es war ihnen ein ernsthaftes Anliegen, den Menschen bei Ford beizuzstehen. Im Text sind drei Punkte genannt, wozu der Kreistag das Ford-Management auffordert: 1. Abgeschlossene Betriebsvereinbarungen einzuhalten, 2. Soziale Verantwortung wahrzunehmen und 3. Ein klares Bekenntnis für eine langfristige Standort sicherung zu zeigen.

Abschließend heißt es in dem Resolutionstext des Kreistags: „Wir fordern zudem von den Verantwortlichen in der Landes- und Bundespolitik, schnellstmöglich alle notwendigen und erforderlichen Gespräche – bis hin zur US-Konzernspitze – mit dem Ford-Management zu führen, um die Zukunft von Ford im Industrielandkreis Saarlouis zu sichern.“