Kreistag Saarlouis informiert sich über Barrierefreiheit an Schulen

Schulen : Schulprojekt bringt erneut 50 000 Euro Förderung

Über das neue Aktionsjahr „Mobilität und Nachhaltigkeit im Landkreis Saarlouis“ im Rahmen der Schulentwicklung informierte Projektleiterin Natalie Sadik den Kreistag in seiner jüngsten Sitzung.

Dazu hatte der Deutsche Bundestag einen Wettbewerb initiiert, bei dem Sadik mit ihrer Bewerbung die Hauptförderung in Höhe von 50 000 Euro erhielt. Als eines von 65 eingereichten Projekten. Dieses Projekt setzt das erste Aktionsjahr „Esskultur und Nachhaltigkeit“ fort, zu dem Sadik ebenfalls 50 000 Euro in den Landkreis geholt hatte. Die zweite Phase „starten wir jetzt im April mit dem neuen Thema“, sagte sie. Ein erster Termin fand bereits am Robert-Schuman-Gymnasium Saarlouis statt.

Informationen zu Barrierefreiheit in Verwaltung und Kreisschulen hatte die Grünen-Fraktion eingefordert. „Vor zehn Jahren hat die Bundesregierung die UN-Behindertenrechtskonvention in Kraft gesetzt“, erklärte dazu Fraktionschef Klaus Kessler. Nun habe die Verwaltung einen guten Überblick vorgelegt, allerdings erst eine Stunde vor der Sitzung. Ein erstes Querlesen zeige, „dass wir gar nicht so schlecht dastehen“. Und „dafür bedanke ich mich“, sagte Kessler.

Landrat Patrik Lauer verwies auf den erheblichen Umfang des Themas. Die Zusammenstellung der Verwaltung enthält unter anderen Schulen, denen barrierefrei erreichbare Funktionsräume fehlen. Aber auch solche, wo mit wenig Aufwand Verbesserungen herbeizuführen sind. Außerdem verwies Lauer auf Fortschritte, wie zunehmend leicht verständliche Erläuterungen in den Ämtern und Verbesserungen auf der Internetseite des Landkreises.

Mehr von Saarbrücker Zeitung