1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Saarlouis

Kreissparkasse Saarlouis ehrte die Gewinner im Planspiel Börse 2019

Börse : Die Gewinner beim Planspiel Börse 2019

KBBZ Dillingen ist als „Gebrüder Arweiler“ Kreissieger im Nachhaltigkeitswettbewerb geworden.

Angesichts der Ergebnisse der letzten Jahre entpuppt sich das KBBZ Dillingen als überaus produktive Talentschmiede für das Planspiel Börse der deutschen Sparkassen. Auch beim jüngsten Wettbewerb stellt die Schule mit „Gebrüder Arweiler“ in der Gesamtwertung sowie mit „Planlos geht der Plan los“ im Nachhaltigkeitswettbewerb erneut die Sieger auf Kreisebene. Sehr zur Freude auch von Schulleiterin Ingrid Hoffmann, die zusammen mit ihren besten Teams zur Siegerehrung nach Saarlouis gekommen war.

Warum Maurice Racz, Sven Schweizer und Jan Demmerle sich ausgerechnet den Namen „Gebrüder Arweiler“ aussuchten? Weil Mitschüler Jan Demmerle bei dem bekannten Sand- und Kiesproduzenten in Dillingen arbeitet „und wir in Anlehnung daran beschlossen hatten, aus Kies Gold zu machen“, erklärte Maurice Racz. Da die beiden Mitstreiter erkrankt waren, durfte Maurice den Siegerpokal ganz allein in die Arme schließen. Während der Wettbewerbswochen hatten die Drei mit Aktien von Nike, Boss und Sixt ihr fiktives Startkapital von 50 000 Euro um 4446,57 Euro gesteigert.

Denkbar knapp dahinter mit nur 11,51 Euro weniger Zugewinn landeten „Die steilen Füchse“, gefolgt von „Los Pollos Hermanos“ und „UrPils“ (alle KBBZ Saarlouis) und „Kinder Lermens“ (BBZ Lebach) auf den Plätzen. Im Nachhaltigkeitswettbewerb hinter den Siegern die Teams „Wir sind die Starken“ und „Das Haus des Geldes“, ebenfalls KBBZ Dillingen, sowie „Ö nem“ und „Combetenskanonen“ vom Johannes-Kepler-Gymnasium Lebach. Letztere hatten mit Sänger Jason Klees, der aktuell auch bei den „Voice Kids“ zu bewundern ist, einen vielbeklatschten Programm-Begleiter mitgebracht.

„Sinn des europaweit stattfindenden Planspiels Börse ist es, den Wertpapierhandel realitätsnah zu erfahren und seine Chancen und Risiken kennenzulernen“, sagte Ressortleiter Stephan Schulz, der zusammen mit Spielleiter Joachim Brandt die Siegerehrung vornahm und Pokale und Geldpreise überreichte.

Auf Landesebene schaffte es das KSK-Azubi-Team „Die Glücksritter“ ganz oben aufs Treppchen und im bundesweiten Vergleich landete das Team mit seiner Leistung auf dem sechsten Platz.