| 20:25 Uhr

Die Schwestern Laz(s)ard
Kostenlose Führung durch Laz(s)ard-Ausstellung

Saarlouis. Saarlouiser Ludwig Galerie lädt am 11. März ein.

Die Ausstellung „Die Schwestern Laz(s)ard – Ilse Heller-Lazard und Lou Albert-Lasard“ ist noch bis zum 8. April in der Ludwig Galerie zu sehen. Lou Albert-Lasard (1885-1969), die unter anderem mit Rainer Maria Rilke befreundet war, wurde bereits in zahlreichen Einzel- und Gruppenausstellungen in den vergangenen Jahren in Frankreich und in Deutschland gewürdigt.



Ihre ein Jahr ältere Schwester Ilse Heller-Lazard (1884-1934) ist seit ihrem frühen Tod bisher nur in drei Einzelausstellungen in der Schweiz und in Deutschland vorgestellt worden. Die Schwestern Laz(s)ard wurden im deutsch-lothringischen Metz geboren. Ihre Eltern waren der angesehene und wohlhabende, aus Saarlouis stammende Bankier Leopold Lazard (1843-1927) und die Deutsch-Amerikanerin Jenny Stein (1861-1909). Beiden Schwestern gelang es, ihrem Wunsch entsprechend, Malerin zu werden.

Das Lokale Bündnis für Familie in Saarlouis hat in Zusammenarbeit mit der Ludwig Galerie Saarlouis ein umfangreiches und attraktives Programm rund um die Ausstellung zusammengestellt. Die Matinée am 4. März um 11 Uhr entfällt.

Eine öffentliche und kostenlose Führung durch die Ausstellung ist am Sonntag, 11. März, 15 Uhr. Der Ludwigs-Kids-Treff zu dieser Ausstellung findet statt am Sonntag, 25. März, in der Zeit von 14 bis 17 Uhr.