| 20:34 Uhr

Leichtathletik
Koch sichert sich Hallenmeisterschaft im Dreisprung

Auf dem Sprung: Marcus Koch fliegt dem DM-Titel entgegen.
Auf dem Sprung: Marcus Koch fliegt dem DM-Titel entgegen. FOTO: Jungmann/Verband
Erfurt. Bei den deutschen Hallenmeisterschaften waren am Wochenende 17 saarländische Senioren-Leichtathleten am Start. Die beeindruckende Ausbeute in Erfurt waren insgesamt zehn Medaillen (drei Gold, drei Silber, vier Bronze). Aus dem Kreis Saarlouis waren krankheitsbedingt nur vier Teilnehmer dabei. Von Manuel Keil

Bei den deutschen Hallenmeisterschaften waren am Wochenende 17 saarländische Senioren-Leichtathleten am Start. Die beeindruckende Ausbeute in Erfurt waren insgesamt zehn Medaillen (drei Gold, drei Silber, vier Bronze). Aus dem Kreis Saarlouis waren krankheitsbedingt nur vier Teilnehmer dabei.


So sicherte sich Marcus Koch (Altersklasse M 45) von der LG Berus mit 11,85 Metern nach dem Freilufttitel nun auch den Dreisprung-Titel in der Halle. „Der Wettkampf war super. Mein Trainer Joachim Rousselange hat mich gut auf meine erste Hallen-DM vorbereitet. Ich freue mich riesig“, strahlte er.

Gleich doppelt Grund zur Freude hatte Silvia Gallelli (W60, TV Dillingen). Sie wurde in 32,10 Sekunden Vizemeisterin über 200 Meter und holte in 9,41 Sekunden Bronze über 60 Meter. „Die Zeiten sind zwar verbesserungsfähig, nach einer Verletzung im Vorfeld bin ich mit den Platzierungen aber richtig glücklich“, bilanzierte sie. Zufrieden war auch Günter Hellenthal (M50, LAC Saarlouis), der Bronze als Vierter zwar knapp verpasste, mit 10,85 Metern aber eine Saisonbestleistung im Dreisprung aufstellte. Gerhard Adams (LC Rehlingen), der mit 80 Jahren älteste Teilnehmer, belegte im Weitsprung mit 3,35 Metern ebenfalls Rang vier.