1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Saarlouis

Klingender Ludwigspark: Serenadenabend in Saarlouis

Chormusik im Ludwigspark : Von „La, la, lach mit uns“ bis „Ihr von Morgen“

Serenadenabend „Klingender Ludwigspark“ in Saarlouis erfreut auch bei seiner dritten Auflage sein Publikum.

Es tröpfelte bedenklich zu Beginn des Serenadenabends am Mittwoch. Aber die vielen, anfangs noch aufgespannten Regenschirme, waren dann doch nicht mehr notwendig. Der dritte „Klingende Ludwigspark“ von SPD-Ortsverein Innenstadt, Stadtverband der kulturellen Vereine und Stadt Saarlouis wurde zwar etwas frisch, blieb aber durchgehend trocken. An die 200 Zuhörer saßen bei freiem Eintritt auf weißen Gartenstühlen auf der kurz geschnittenen Parkwiese. Hinter sich den mächtigen Löwen des Kriegerdenkmals und die Stände des SPD-Ortsvereins mit Getränken und Rostwürsten. Vor sich den Pavillon und die Bühne für den Auftritt der unterhaltsamen Gruppen.

Den Anfang machte der Spiel- und Fanfarenzug der Freiwilligen Feuerwehr Saarlouis, Löschbezirk Ost, unter Leitung von Jenny Hurth. „La, la, lach mit uns“, sang anschließend die Musikschule Saarwellingen unter Alina Skalniak. Mit Gitarren, Blockflöten und Ukulelen gab sie dem Konzert eine ganz eigene Note. Dazu gehörten Kinderlieder, „I have a Dream“ der Popgruppe Abba, Rumba, Fandango und ein Gitarrenduett. Vor allem für die jungen Akteure sparte das Publikum nicht mit Applaus.

In heimischer Mundart berichtete Luise Luft mit „Rodener Verzeehlches“ von Klatsch und Tratsch im Saarlouiser Stadtteil. Wo vom Fensterbrett aus jeder auf der Straße sein Fett abbekam, bis hinten in der Küche die Kartoffeln anbrannten. Mit Johannes Schmitz am Klavier und geleitet von Jürgen Diedrich sang der Rathauschor Saarlouis Trinklieder, darunter das Chianti-Lied. Dem volkstümlichen neapolitanischen „Funicoli, funicola“ hatte Rosi Schmitt einen neuen Text hinzugefügt. Der preist Saarlouis als tollen Ort und Hauptstadt des Saarlandes.

Rathauschor Saarlouis und Chorgemeinschaft MGV 1859 Lisdorf Foto: Johannes A. Bodwing
Musikschule Saarwellingen Foto: Johannes A. Bodwing
Spiel- und Fanfarenzug der Freiwilligen Feuerwehr Saarlouis, Löschbezirk West Foto: Johannes A. Bodwing

„Saarlouis ist mehr als der Große Markt“, hatte sich denn auch Schirmherr Reinhold Jost bei der Begrüßung geäußert. Danach übernahm Hans-Werner Strauß die Moderation, Vorsitzender des Stadtverbandes der kulturellen Vereine Saarlouis. „Singen ist Leben“, versicherte die Chorgemeinschaft MGV 1859 Lisdorf auf musikalische Weise. Unter Heinz Gindorf kredenz­ten die Sänger „Edlen Rebensaft“ und leiteten zur stillen „Abendruhe“ über. Zusammen mit dem Rathauschor sangen sie die melancholische Volksweise „Bajazzo“. Den Abschluss des rund zweistündigen „Klingenden Ludwigsparks“ gestaltete der Mendelssohn-Chor Roden unter der Leitung von Jürgen Diedrich. Zu dessen Repertoire gehörte das beschwingte „Das gibt’s nur einmal“ aus dem Film „Der Kongress tanzt“. Außerdem „Ihr von Morgen“, eine Komposition von Udo Jürgens.