Kleiner Medicus im Theater

Saarlouis. Der "kleine Medicus", ein Junge namens Nanolino, ist am Donnerstag, 30. April, um zehn und 16 Uhr zu Gast im Saarlouiser Theater am Ring. Seine Reise durch den menschlichen Körper soll zu einem unvergesslichen Erlebnis werden - nicht nur für Kinder

Saarlouis. Der "kleine Medicus", ein Junge namens Nanolino, ist am Donnerstag, 30. April, um zehn und 16 Uhr zu Gast im Saarlouiser Theater am Ring. Seine Reise durch den menschlichen Körper soll zu einem unvergesslichen Erlebnis werden - nicht nur für Kinder. Das für die Bühne bearbeitete Schauspiel von Professor Dietrich Grönemeyer ist eine ungewöhnliche Mischung von Fantasy-Story und Sachbuch. Im Mittelpunkt steht der "kleine Medicus", ein Junge namens Nanolino. Er hat eine lebenskluge, erfahrene Großmutter, die ihn mit traditionellen Ratschlägen und Rezepturen versorgt. Eines Tages lernt er Dr. X kennen, der ihm den neuesten Wissensstand der modernen Medizin vermittelt. Als Nanolino dann dessen freakiger Assistentin begegnet, die ein ganz besonderes Gerät erfunden hat, beginnt für den Jungen eine abenteuerliche Reise - mitten hinein in die fantastische Welt des menschlichen Körpers . . . Das Stück ist geeignet für Kinder ab fünf Jahren. redEintrittskarten zum Preis von fünf Euro für die Schulvorstellung um zehn Uhr und zum Preis von sieben, fünf oder vier Euro für Kinder und neun, sieben oder fünf Euro für Erwachsene für die Nachmittagsvorstellung sind im Stadt-Info Saarlouis, Telefon (06831) 443-263, -262, -394, erhältlich. E-Mail: Kulturservice@saarlouis.de.