| 20:58 Uhr

Kleine Gäste haben die Qual der Wahl

Kreativaktionen und Vorführungen lockten beim Familienaktionstag viele Besucher in die Saarlouiser City. Fotos: Rolf Ruppenthal
Kreativaktionen und Vorführungen lockten beim Familienaktionstag viele Besucher in die Saarlouiser City. Fotos: Rolf Ruppenthal
Saarlouis. Zum Familienaktionstag der 50. Saarlouiser Woche strömten auch viele Kindergarten- und Schulkinder in die Stadt. Rolf Ruppenthal

Der Familienaktionstag als erster Höhepunkt der 50. Saarlouiser Woche lockte den ganzen Dienstag über viele Besucher in die Sonnenstadt, die an diesem Tag ihrem Namen auch alle Ehre machte. Schon morgens waren große Scharen von Kindern auf den Großen Markt nach Saarlouis gepilgert, um hier bei einer Vielzahl von Kreativ- und Mitmach-Angeboten viel Spaß zu haben. Zahlreiche Schulklassen und Kindergartengruppen nutzten die Gelegenheit und das schöne Wetter zu einer ausgiebigen und fröhlichen Exkursion in die Saarlouiser City.


Eine ganz besondere Attraktion bildete in diesem Jahr der Bauwagen und das Spielzelt von "Löwenzahn". Der dazugehörige Sennenhund Keks begeisterte bei seinem Rundgang über den Markt die vielen Kleinen und animierte zum Schmusen.

Aber auch Polizei, Feuerwehr und die Hilfsdienste präsentierten sich von ihrer allerbesten Seite. Dazu kamen die Spiel- und Mitmachangebote der sozialen Einrichtungen und des lokalen Bündnisses für Familie.



Die kleinen Besucher hatten die Qual der Wahl: Wohin zuerst und wie dann weitermachen? Das Problem war zumeist schnell gelöst. Einmal eingestiegen, schwamm man im Strom der Begeisterung mit. Hier legten gut geschulte Jugendrotkreuzler sachkundig Verbände und Gipsbandagen an, ein wenig weiter lud das THW zum Werkeln ein. Und kurz davor blies die Jugendfeuerwehr zum Löschangriff. Die Handballer der HGS und die Baseballer der Hornets luden zum Mitspielen ein.

Bei der Polizei konnten die kleinen Radfahrer ihrer Geschicklichkeit auf zwei Rädern testen. Der Malteser Hilfsdienst präsentierte seine Rettungsfahrzeuge und führte kindgerecht in die Grundlagen der Ersten Hilfe ein. Hoch im Kurs stand auch die Bobby-Car-Rundbahn, und direkt daneben tobten sich bei Mike Mattes kleine angehende Malkünstler aus, um auf weißen Regenschirmen "Farbe zu bekennen" und sie in kleine Kunstwerke zu verwandeln.

Begeistert nutzten die Kleinen die Gelegenheit einen "Wiesel" der Bundeswehr-Sanis, einen Roller der Polizei oder die schweren Einsatzfahrzeuge von Feuerwehr, THW und Rotes Kreuz auf Herz und Nieren ganz von innen heraus zu testen. Dazu kamen zahlreiche Vorführungen, die auch viele Erwachsene anlockten und begeisterten. THW, Feuerwehr, Polizei, DRK, THW und Malteser demonstrierten, was sie im Ernstfalle wirklich drauf haben.

Dazu kamen Auftritte der Tanzgruppe "Dance Dolls" vom TV Hülzweiler, die Löwenzahn-Show, Tanzdarbietungen von Der TanzS.A.L., Wing-Tsun-Vorführungen der Dragon-WT-Academy aus Dillingen. Und auch dieses Mal bildeten bildete der Crash-Test des Sachverständigenbüros Sonnhalter zusammen mit dem Bergungsspezialisten Michael Dzakovic, der Feuerwehr und den Hilfsdiensten den abschließenden Höhepunkt. Für den musikalischen Part sorgte das Polizeiorchester des Saarlandes.