Kinder- und Jugendfarm bekommt ein neues Gebäude

Kinder- und Jugendfarm bekommt ein neues Gebäude

Saarlouis. Die Kinder- und Jugendfarm in Saarlouis wird komplett umgebaut. Die Stadt werde das bisheriger Gebäude aus der Anfangszeit abreißen und durch einen einfachen Neubau ersetzen, sagte gestern die Vorsitzende des Trägervereins, Petra Preßmar-Brun. Das jetzige Gebäude wurde 1982 von einer Fertigbaufirma gespendet. Geplant sei nun ein zweigeschossiges Gebäude

Saarlouis. Die Kinder- und Jugendfarm in Saarlouis wird komplett umgebaut. Die Stadt werde das bisheriger Gebäude aus der Anfangszeit abreißen und durch einen einfachen Neubau ersetzen, sagte gestern die Vorsitzende des Trägervereins, Petra Preßmar-Brun. Das jetzige Gebäude wurde 1982 von einer Fertigbaufirma gespendet. Geplant sei nun ein zweigeschossiges Gebäude.Die Kinder- und Jugendfarm zwischen den Stadtteilen Roden und Steinrausch ist ein pädagogisch betreuter Abenteuerspielplatz mit Angeboten für Kinder, einzeln oder in Gruppen.

Auf der Farm wird laut Preßmar-Brun die Sommer-Ferienfreizeit in den ersten beiden Wochen der Schulferien wie gewohnt stattfinden. Für Samstag, 14. Juli, ist ein großes Fest zum 30-jährigen Bestehen der Farm geplant. Danach schließt die Farm erstmal für den Umbau. Im Februar 2013 soll das neue Gebäude stehen. Die Tiere, erklärte Preßmar-Brun, könnten allerdings die ganze Zeit über in ihren Ställen wohnen bleiben. Die Mitarbeiter würden sich um die Schafe, Ziegen, Ponys, um das Schwein und Esel Willi kümmern. Die Kinder fänden also nach der Pause ihre Tiere wieder vor. In der Umbauzeit wird die Kinder- und Jugendfarm mobil vertreten sein, etwa auf Festen.

Die Farm ist die Initiative eines Trägervereins. Bei ihm sind derzeit zwei pädagogische Kräfte angestellt, hinzu kommen drei Honorarkräfte und eine junge Frau im Bundesfreiwilligendienst.

Der Trägerverein arbeitet mit der Stadt Saarlouis und der Arbeiterwohlfahrt (Awo) zusammen. we

Mehr von Saarbrücker Zeitung