1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Saarlouis

Kappensitzung der LiGeKa in Lisdorf

Kostenpflichtiger Inhalt: Närrisches Treiben in Lisdorf : Eine närrische Seefahrt ist ganz schön lustig

Bunter Mix aus Sketchen, Tanz und Büttenreden: Bei der Kappensitzung der LiGeKa ging es in Lisdorf hoch her.

Unter dem Motto „Leinen los und Alleh hopp“ legte am  Wochenende das Lisdorfer Narrenschiff zur beschwingten Seefahrt in die Faasend ab. In einem bunten Mix aus Tänzen, Sketchen, Büttenreden brachten Matrosen, Angler, Meerjungfrauen oder Wasserhexen die Lisdorfer Ernst-Welsch-Halle zum Wogen. So schwappte eine Welle der guten Laune durch die Halle, als das Moderatorenduo Ralf Recktenwald und Aileen Dietrich marktschreierisch Lisdorfer Gemüse ans närrische Volk verteilte. Wegzehrung für die Überfahrt.

Und weil der Lisdorfer Gesellschafts- und Karnevalsverein (LiGeKa) kein eigenes Prinzenpaar hat, hat man sich kurzerhand Verstärkung aus Roden von Karo Blau Gold geholt. Und so eröffneten Florian I. und Natalie I. flankiert von den Lisdorfer Garden die wilde Seefahrt in die Faasend. Abgesehen von der hoheitlichen Unterstützung gestaltet der LiGeKa seine Kappensitzung komplett aus den eigenen Reihen.

Und dass eine Seefahrt lustig ist, bewies dann das folgende Programm. Die Minis und die Jugendgarde zeigten ihr Können als Meerjungfrauen und Seehexen. Von da aus ging es mit den Garden rund um die Welt bis hin zum Showtanz der Aktiven Garde: „Oh Malaria, Beate ist in Afrika“. In der Bütt und mit spaßigen Sketchen gaben sich Mutter und Tochter, Angler, Bauarbeiter, Kreuzfahrerinnen und Weltenbummler buchstäblich die Goldene Lauchstange in die Hand, denn die Lisdorfer verleihen keine Orden, statt dessen bekommt jeder Akteur – ganz ökologisch – eine original Goldene Lauchstange aus Lisdorf überreicht.

Da wurden Mülltonnen dank der wilden Rhythmusgruppe zu Musikinstrumenten, und beim Karaoke floss, natürlich nur musikalisch, der Tequila. Die Drunken Sailors durften mit einem stimmgewaltigen Trinklied bei der Kappensitzung ebenfalls nicht fehlen. Und für den richtigen Ton sorgte den ganzen Abend über die LiGeKa eigene Band The Badsaichers.