Kaltes Weihnachtsgefühl

Meinung:

Kaltes Weihnachtsgefühl

Von Marco Reuther

Oh Himmel, ich habe es tatsächlich getan! Und ich schäme mich dafür. Jedenfalls ein bisschen. In den Herbstferien waren wir kurzentschlossen vier Tage in London und sind in der Oxfordstreet - nur mal zum Schauen - in ein sündhaft teures Nobelkaufhaus gegangen. Eigentlich wehre ich mich doch immer dagegen, Geld für Unsinn auszugeben. Aber da stand sie, diese nette Verkäuferin, die eine Vorführung machte. In der Spielzeugabteilung. Mit Kunstschnee! Ein Pulver, das, mit etwas Wasser vermengt, die Konsistenz von Schnee bekommt, tatsächlich kalt wird, zum Formen kleiner Schneemänner geeignet ist und so schön kribbelt, wenn man's auf der Hand aufquellen lässt. Jetzt bin ich stolzer Besitzer eines Beutelchens mit weißem Pulver, aus dem sechs Liter Schnee werden. Gut, etwas peinlich ist mir das Ganze schon. Aber immerhin: Die weiße Weihnacht ist gesichert. Und ich freue mich wie ein Schneekönig.

Mehr von Saarbrücker Zeitung