1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Saarlouis

Jahreskonzert des Musikvereins Harmonie Roden

Musikverein Roden : Zwei Vereine boten Musik vom Feinsten

Beim Jahreskonzert begeisterten die Musikvereine Harmonie Roden und 1883 Orscholz das Publikum.

Der Musikverein „Harmonie“ Roden hatte zum Jahreskonzert in die Kulturhalle in Roden geladen. Gemeinsam mit dem Musikverein 1883 Orscholz wurde fast drei Stunden lang ein abwechslungsreiches Programm geboten. Für die Zuhörer in der gut besetzten Halle wurde es ein kurzweiliger Abend.

Den Auftakt zum Konzert gestaltete der MV Orscholz unter der Leitung von Tassilo Welsch mit der Appalachian Overture, Hindenburg, Melodien von Deep Purple, Arsenal, Danse Diabolique und Schlagern aus den 80ern.

Charmant und informativ führte Evelin Lakas durch das Programm. Den perfekten Abschluss bildete „Baker Street“ mit dem Saxophon-Solo des Dirigenten Tassilo Welsch.

Nach kurzer Pause betrat der MV Roden die Bühne. Gewohnt witzig und launig führte Hans Werner Strauß durch den zweiten Teil des Programms. Charley Shearer dirigierte das Orchester, das mit der Polka „So schön ist Blasmusik“ und „The Sound of Silence“ begann. Danach wurden die aktiven Musiker Walter Lay, Reiner Löffler und Winfried Schmidt zu Ehrenmitgliedern ernannt.

Und es gab noch einen weiteren Grund zum Feiern: Der Schlagzeuger des Musikvereins, Tobias Berdin, wurde an diesem Tag 18 Jahre alt. Der 1. Vorsitzende Jürgen Weber gratulierte im Namen des Vereins, und die Musiker und das Publikum sangen gemeinsam „Happy Birthday“. Danach ging es weiter mit es weiter mit Michael Jackson. Es folgten die Stücke Von Freund zu Freund, Hallelujah Pixar Movie Magic und Captain America March.

Am Ende positionierten sich beide Orchester für ein gemeinsames Finale auf der Bühne. Mit dem Marsch „Böhmischer Traum“ unter der Leitung von Tassilo Welsch und dem Fliegermarsch unter der Leitung von Charley Shearer, mit gesanglicher Einlage der Musiker, gelang ein toller Abschluss.

Mit begeistertem Applaus wurden beide Orchester nach fast drei Stunden verabschiedet.