Italienischer Arbeitsverdienststern für Calogero D'Angelo

Italienischer Arbeitsverdienststern für Calogero D'Angelo

Beim deutsch-italienischen Bürgerfest "Italia in Piazza" ist Calogero D'Angelo aus Dillingen mit dem italienischen Arbeitsverdienststern ausgezeichnet worden. Der italienische Generalkonsul Maurizio Canfora war aus Frankfurt nach Saarbrücken gereist, um mit Regionalverbandsdirektor Peter Gillo die Ehrung im Schloss vorzunehmen. Der "Stella al merito del lavoro" wurde 1923 per Dekret durch König Viktor Emanuel III. von Italien gestiftet. Nach der Ausrufung der Republik , deren Jahrestag auch Anlass des Bürgerfestes im Schlossgarten ist, wurde der Orden durch den italienischen Staatspräsidenten Luigi Einaudi 1952 neu gestiftet. Seine Verleihung erfolgt an Arbeiter in Industrie, Handel und Landwirtschaft. Voraussetzung für die Verleihung ist eine mindestens 25-jährige Tätigkeit im gleichen Betrieb.

Calogero D'Angelo wurde 1951 in Ravanusa, der Partnerstadt von Sulzbach, geboren. 1969 ist er nach Deutschland gezogen und hat von 1973 bis 2014 ununterbrochen bei den Ford-Werken in Saarlouis gearbeitet. D'Angelo war auch Gründungsmitglied und langjähriger Vorsitzender des Ausländerbeirates in Dillingen. Aufgrund seiner tadellosen und langjährigen Tätigkeit hat er die Ehrung "Stella al merito del lavoro" des italienischen Präsidenten der Republik erhalten.

Im Saarland sind die Italiener die größte Gruppe unter den ausländischen Mitbürgern. Über 22 000 von ihnen leben und arbeiten oft schon seit vielen Jahrzehnten hier.

Mehr von Saarbrücker Zeitung