| 21:13 Uhr

Medizin
Wirbelsäulenexperten tauschen sich aus

Tauschten sich über Erfahrungen und Lösungsmöglichkeiten bei der Dekompression der Spinalkanalstenose aus: Dr. Christopher D. Chaput (links) und Chefarzt Dr. Christian Bourgeois.
Tauschten sich über Erfahrungen und Lösungsmöglichkeiten bei der Dekompression der Spinalkanalstenose aus: Dr. Christopher D. Chaput (links) und Chefarzt Dr. Christian Bourgeois. FOTO: F. Schöllchen / Erik Hillmer
Saarlouis. Ein texanischer Wirbelsäulenspezialist war zu Gast bei Dr. Christian Bourgeois im Marienhaus-Klinikum Saarlouis. Von Nicole Bastong

„In der Regel ist es umgekehrt“, stellt Dr. Christian
Bourgeois, Chefarzt der Klinik für Wirbelsäulenchirurgie am Standort
Saarlouis des Marienhaus Klinikums fest: Da reisen die Ärzte weit, um von Experten neue Techniken zu lernen. Diesmal kam ein texanischer Wirbelsäulenspezialist nach Saarlouis. „Umso mehr freut es mich, dass ich mein Wissen und meine Erfahrung in dieser sehr speziellen und komplexen Operationstechnik an meinen Kollegen aus den USA weitergeben konnte.“


Wie kam es dazu? Dr. Christopher D. Chaput aus Temple in Texas ist selbst ein ausgezeichneter Wirbelsäulenchirurg und in den USA kein
Unbekannter. Er hat im vergangenen Jahr die Leitung des Spine Departements an der Universität von San Antonio /TX übernommen. Durch die Zusammenarbeit mit einem international tätigen Implantathersteller ist Dr. Chaput in intensiven Kontakt zu deutschen Wirbelsäulenchirurgen gekommen. So kam es zu seinem Wunsch, sich über die modernen operativen Methoden in Deutschland zu informieren.
Insbesondere die minimalinvasive Dekompression der Spinalkanalstenose stand dabei im Fokus. Dass Dr. Bourgeois und sein Team in diesem Bereich eine ausgezeichnete Expertise haben, war den Organisatoren bekannt, und so war es naheliegend, dass sich die beiden Wirbelsäulenspezialisten in Saarlouis sozusagen im Operationssaal trafen.
Dr. Chaput bekam die Gelegenheit, bei mehreren Operationen anwesend zu sein. Er verfolgte die Arbeitsweise von Dr. Bourgeois und Oberarzt Dr. Greiner mit großem Interesse und zeigte sich sehr beeindruckt. Anschließend wurde in einem langen und fachlich hochwertigen Gespräch zwischen den drei Ärzten weitere komplexe Fälle besprochen, Erfahrungen ausgetauscht und Therapievorschläge erörtert.