Interessengemeinschaft in Fraulautern knüpft am Samstag an alte Tradition an

Fraulautern : Fraulautern feiert Fest der Heiligen Apollonia

Fest der Heiligen Apollonia fällt in diesem Jahr auf einen Samstag – und daher hat der Vorstand der Interessengemeinschaft Fraulauterner Bürger und Vereine (IFBV) in Zusammenarbeit mit Pastor Trapp die Idee aufgegriffen, mal wieder besonders an die Apolloniakapelle auf dem Friedhof in Fraulautern zu erinnern.

Deshalb wird an diesem Samstag, 9.30 Uhr, in der Friedhofskapelle eine Messe zu Ehren der Hl. Apollonia stattfinden. „Nach dem Gottesdienst gibt es dann noch eine Überraschung für die Besucher“, verspricht die IFBV in einer Mitteilung

Auf dem Jahreskalender der IFBV/FOG für 2019 ist auf der Rückseite ein Bild der Apolloniakirche abgebildet. Die Kapelle wurde im Jahr 1540 erbaut und ist somit eines der ältesten Gebäude in Fraulautern. Nach der Französischen Revolution feierten die Fraulauterner lange Zeit das Fest der Heiligen. In den 30er Jahren wurde dieser Tag als „Kleine Kirmes“ gefeiert – mit Kaffee, Streuselkuchen und Fastnachtsküchelchen. Abends gab es dann Schweinskäs oder ein Festessen. Oft wurde sogar ein Schwein geschlachtet und die ganze Verwandtschaft und  Nachbarschaft zum Essen eingeladen.  Die Jüngeren gingen dann anschließend zum Turnerball. Bis nach 1900 wurde an der kleinen Kirmes auch der Apollonia-Markt mit einem Kram- und Viehmarkt abgehalten.

Mehr von Saarbrücker Zeitung