Im Wohngebiet: Zwei Wildschweine in Saarlouis illegal geschossen

Wilderer in der Stadt : Mitten in Wohngebiet: Zwei Wildschweine illegal geschossen

Wilderer mitten im Wohngebiet: Das steht für die Stadt Saarlouis fest, nachdem sie zwei geschossene Wildschweine in Roden gefunden hat.

Zwei Wildschweine sind am Freitag gegen 22 Uhr in der Treppenstraße in Roden auf einer gerodeten Grünfläche zwischen der Einmündung ‚Am Königsberg‘ und ‚Am Schäferberg‘ illegal geschossen worden. Das teilte die Stadt Saarlouis am Montag mit. Die beiden toten Tiere wurden auf der gegenüberliegenden Straßenseite im Gebüsch abgelegt, wo sie am Samstagmorgen entdeckt wurden. Strafrechtlich wurde laut Stadt der Tatbestand der Wilderei erfüllt.

„Da nicht hingenommen wird, dass mitten in einem Wohngebiet von Unbefugten scharf geschossen wird, bittet die Kreisstadt Saarlouis dringend um Hinweise aus der Bevölkerung. Für die Überführung des Verantwortlichen haben die Rodener Jagdpächter eine Belohnung von 500 Euro ausgesetzt“, heißt es in der Mitteilung der Stadt weiter. Informationen würden vertraulich behandelt.

HInweise kann man der städtischen Pressestelle geben, Tel (06831) 443 242, oder der Polizeiinspektion Saarlouis, Tel. (06831) 90 10.

Mehr von Saarbrücker Zeitung