1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Saarlouis

Hunderte Päckchen machen Kinder froh

Hunderte Päckchen machen Kinder froh

Überherrn. Viele kleine Christkindchen aus der Gemeinde Überherrn haben Hunderte bunte Päckchen gepackt, um bedürftigen Kindern aus dem Landkreis Saarlouis an Weihnachten eine schöne Überraschung zu bescheren

Überherrn. Viele kleine Christkindchen aus der Gemeinde Überherrn haben Hunderte bunte Päckchen gepackt, um bedürftigen Kindern aus dem Landkreis Saarlouis an Weihnachten eine schöne Überraschung zu bescheren. Angelehnt an die Hilfsaktion "Weihnachten im Schuhkarton" hatte Erika Weber von der Gemeinde die Idee, daraus eine kommunale Hilfsaktion unter dem Motto "Kindern Freude schenken" zu machen. Und die Idee stieß auf eine tolle Resonanz. "Freude schenken ist einfach. Machen Sie mit, und helfen Sie Kindern in Not", kündigte die Gemeindeverwaltung im November die Hilfsaktion an. Und nun, kurz vor Heiligabend: Im Rathaus in Bisten türmen sich massenhaft die Weihnachtspäckchen. Liebevoll verzierte Schuhkartons, die prall gefüllt sind mit Geschenken für Kinder. Lediglich kleine Zettel darauf verraten, ob das Geschenk für ein Mädchen oder einen Jungen ist, außerdem das geeignete Alter. Spielsachen, Kleider, Schulsachen oder Süßigkeiten verbergen sich in den schmucken Schuhkartons.

Erster Teil der Hilfsaktion

Im Vorfeld hatte die Gemeinde in allen Kindergärten und Schulen Schuhkartons verteilt, die von den Kindern beklebt und bemalt wurden. Und die Bürger konnten die Geschenkkartons über das Rathaus und über das katholische Pfarramt in Überherrn für einen Euro kaufen. Es war der erste Teil der Hilfsaktion, die im Rahmen des Weihnachtsmarktes organisiert wurde. 444 Päckchen sind verkauft worden. Dabei kam eine Summe von 548,50 Euro zusammen, die an den Kinder-Hospiz-Dienst ging. Und stolze 372 Päckchen kamen bis Ende vergangener Woche im Rathaus prall gefüllt an.

Zweiter Teil der Hilfsaktion: Erika Weber baute die Geschenke mit ihren Helfern im Foyer auf, was wiederum für eine tolle Kulisse sorgte. Die Weihnachtspäckchen sollen über den sozialen Dienst der Caritas an bedürftige Kinder im Landkreis verteilt werden. "Man erleichtert den Familien das Weihnachtsfest", freut sich Ingeborg Paproth-Leinen. Während bedürftige Familien zunächst dafür sorgen wollen, dass ihre Kinder notwendige Kleider bekommen oder genügend zu essen an Weihnachten auf dem Tisch haben, bleibt ihnen kaum Geld für Weihnachtsgeschenke, erklärt die Caritas-Angestellte. Die Masse an Weihnachtsgeschenken, die die Bürger aus Überherrn spendeten, reichten aus, um fast allen bedürftigen Kindern, deren Familien den sozialen Dienst der Caritas in Anspruch nehmen, zu bescheren. In erster Linie wird natürlich an die Kinder aus der eigenen Gemeinde gedacht, wie Weber erklärt.