| 20:25 Uhr

Handball
Hohes Niveau in der Saarland-Liga

Saarlouis. Für die Handballer steht der dritte Spieltag an. Von Roland Schmidt

Gerade mal zwei Spieltage ist die Saison in der Handball-Saarland-Liga der Männer alt und bereits früh wird klar: Selten zuvor war das Niveau in der höchsten saarländischen Liga so hoch und so ausgeglichen wie diesmal. Knappe Ergebnisse, überraschende Spielverläufe, packende Duelle auf Augenhöhe: Um jedes Tor wird verbissen gekämpft. Das musste jüngst auch Tabellenführer HG Saarlouis II beim hauchdünnen 34:32-Sieg bei der SGH St. Ingbert feststellen. „Meine Mannschaft hat sich heute glücklich durchgesetzt und eine schwere Auswärtshürde genommen“, resümierte HG-Spielertrainer Daniel Altmeyer nach dem Abpfiff und war erleichtert. Nach starkem Beginn und einer 7:3-Führung (9.) bekam Saarlouis in der Abwehr Probleme, konnte den Vier-Tore-Vorsprung aber bis zur Pause (20:16) verwalten. In der zweiten Halbzeit kämpfte sich St. Ing­bert Tor um Tor heran, erzielte den Ausgleich (52.) und ging kurz darauf sogar mit 31:30 in Führung. Die HGS stemmte sich dagegen. Pius Amann warf sein Team eine Minute vor Schluss wieder mit 33:32 in Front und der überragende Kreisläufer Andreas Ecker setzte mit seinem zehnten Tor den Schlusspunkt zum 34:32-Erfolg. „Ein Arbeitssieg. Kampf pur bis zur letzten Sekunde“, kommentierte HG-Außenspieler Yannick Denis die hart verdienten Punkte. Am kommenden Samstag will Saarlouis die Pole-Position in der heimischen Stadtgartenhalle verteidigen. Anpfiff der Partie gegen die HSG Saarbrücken ist um 19 Uhr. Der verlustpunktfreie HC Schmelz belegt nach dem 17:15-Sieg in Merchweiler Rang drei. Am kommenden Sonntag um 18 Uhr hat die Rokay-Truppe in der Schmelzer Primshalle die HF Ill­tal II zu Gast. Illtal musste sich zuletzt dem HC Dillingen-Diefflen mit 22:29 geschlagen geben. Der HC tritt am kommenden Sonntag um 17.30 Uhr in der Sporthalle Diefflen gegen die SGH St. Ingbert an.