| 19:36 Uhr

Hilfe, wenn die Eltern süchtig sind

Kreis Saarlouis. Die Aktionswoche für Kinder und Jugendliche aus Suchtfamilien findet zum sechsten Mal statt. Das Kreisjugendamt fördert das Projekt. Zahlen zeigen, wie wichtig und dringlich das Handeln in diesem Bereich ist. red

Die sechste bundesweite Aktionswoche für Kinder aus Suchtfamilien findet vom 14. bis 20. Februar statt. Aus diesem Anlass machen das "Netzwerk für Kinder und Jugendliche aus suchtbelasteten Familien im Landkreis Saarlouis " des Caritasverbandes Saar-Hochwald Saarlouis und des Kreisjugendamtes mit seiner Koordinierungsstelle für Suchtprävention im Landkreis Saarlouis auf die Hilfsangebote für Kinder- und Jugendliche aus suchtbelasteten Familien aufmerksam.

"Diese Aktionswoche liefert den Beweis für die Dringlichkeit des Handelns in diesem Bereich, die für die Jugendhilfe des Landkreises und den Ansatz der Suchtprävention des Caritasverbandes schon fast zur Selbstverständlichkeit geworden ist", erklärt Dagmar Schäffer von der Koordinierungsstelle für Suchtprävention im Landkreis Saarlouis .

Im Landkreis Saarlouis wird seit mehr als zehn Jahren dieses Thema als ein wichtiges Interventionsziel zur Stützung, Förderung und Entwicklung gesehen. Bereits seit 1997 entstand die Idee seitens der psychosozialen Beratung des Caritasverbandes zu der Entwicklung einer sozialtherapeutischen Kinder- und Jugendgruppe. Gemeinsam mit dem Kreisjugendamt wurde vereinbart, eine solche Gruppe bei der psychosozialen Beratungsstelle anzubinden. Dieses Projekt konnte durch die finanzielle Förderung des Kreisjugendamtes realisiert werden. In Kooperation mit dem Jugendamt führt die psychosoziale Beratungsstelle, die Menschen mit Abhängigkeitserkrankungen berät und behandelt, diese Gruppe durch.

Weitere Infos hierzu sind nachzulesen auf der Homepage des Landkreises Saarlouis .

kreis-saarlouis.de