| 20:49 Uhr

Handball
Handball: „Willibald-Lay-Turnier“ in Saarlouis

Saarlouis. Sechs U 17-Mannschaften kämpfen an diesem Wochenende in der Stadtgarten-Halle um den Sieg. Von Roland Schmidt

„Seid da, seid laut.“ Das Motto kennen Handball-Fans aus unserer Region noch vom vergangenen Jahr, als die HG Saarlouis erstmals zu einem hochkarätig besetzten Turnier für U17-Mannschaften lud. Namensgeber der Premieren-Veranstaltung war das Lisdorfer Trainer-Urgestein Klemens Port. Weit über 500 Zuschauer klatschten Beifall.


Die Neuauflage des Jugendhandball-Leckerbissens steigt an diesem Samstag und Sonntag in der Saarlouiser Stadtgartenhalle und heißt „Willibald-Lay-Turnier“. Lay ist wie Port ein Vollblut-Handballer. Seit 55 Jahren kümmert er sich bei der DJK Roden und der HG Saarlouis um die Jugendarbeit. Im Alter von 81 Jahren ist er in seinem Verein immer noch als Übungsleiter aktiv, leitet an fünf Grundschulen spezielle Handball-AGs und rekrutiert für seinen Sport den Nachwuchs.

2017 veranstaltete die HGS unter seiner Leitung das 50. Mini-Turnier. Die Grundschulmeisterschaften sind ein weiteres Steckenpferd des einstigen DJK-Bundestrainers, der schon den aktuellen Trainer der Drittliga-Mannschaft Philipp Kessler, Erste-Welle-Torwart Darius Jonczyk, Landestrainer Dirk Mathis und Bundesliga-Star Daniel Fontaine das Handball-ABC lehrte. Wie Port im Vorjahr so hat auch Lay diese besondere Auszeichnung in höchstem Maße verdient, findet die HG Saarlouis.



Entsprechend hoch ist das Niveau des zweitägigen Turniers, das am Samstag um 11 Uhr mit dem Duell der HG Saarlouis gegen die HF Illtal startet. Die Gruppe A wird komplettiert von der SG Pforzheim-Eutingen. In Gruppe B spielen die HG Oftersheim-Schwetzingen, der TuS Ferndorf und die HSG Hanau. Am Samstag beginnt das letzte Spiel um 19 Uhr, am Sonntag wird das spannenden Handball-Kräftemessen mit der Finalrunde ab 9 Uhr fortgesetzt. Das Endspiel ist am Sonntag ab 15 Uhr geplant.