| 00:00 Uhr

Henry-Ford-Straße wird entschärft

Der Umbau der Henry-Ford-Straße hat begonnen. Foto: Rolf Ruppenthal
Der Umbau der Henry-Ford-Straße hat begonnen. Foto: Rolf Ruppenthal FOTO: Rolf Ruppenthal
Saarlouis. Für mehr Sicherheit auf der Henry-Ford-Straße im Saarlouiser Industriegebiet Röderberg hat Wirtschaftsminister Heiko Maas 114 000 Euro aus Mitteln der wirtschaftsnahen Infrastruktur bereitgestellt. Die Gesamtmaßnahme kostet 163 000 Euro. red

Das teilte das Ministerium mit. Mit dem offiziellen Spatenstich haben Oberbürgermeister Roland Henz, Wirtschafts-Staatssekretär Jürgen Barke, Ford-Werksleiter Martin Chapman sowie der Beigeordnete Manfred Heyer den Startschuss für die Baumaßnahme gegeben. Bei der Henry-Ford-Straße handelt es sich um eine vierstreifige Strecke, die zu hohen Geschwindigkeiten verleitet und sich als Unfallschwerpunkt herauskristallisiert hat: in drei Jahren 47 Unfälle mit 19 Verletzten und einem Verkehrstoten.

Jetzt baut die Stadt zusätzliche Fahrspuren ab der Kreuzung "DSD" und installiert Inseln und Fahrbahneinweiser. Außerdem werden Ampeln neu programmiert. Weitere Maßnahmen erfolgen durch den Landesbetrieb für Straßenbau sowie auf dem Ford-Werksgelände.