1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Saarlouis

Heimische Pflanzen geben Nahrung

Heimische Pflanzen geben Nahrung

Kreis Saarlouis. "Gestalten von Flächen mit einheimischen Bäumen und Sträuchern" - unter diesem Motto schreibt der Landkreis Saarlouis den mit 2600 Euro dotierten Umweltpreis 2012 aus. Bis zum 1. Juni haben Einzelpersonen, Personengruppen, Arbeitsgemeinschaften, Schulen, Unternehmen und sonstige Institutionen die Möglichkeit, ihre Bewerbung beim Kreisumweltamt einzureichen

Kreis Saarlouis. "Gestalten von Flächen mit einheimischen Bäumen und Sträuchern" - unter diesem Motto schreibt der Landkreis Saarlouis den mit 2600 Euro dotierten Umweltpreis 2012 aus. Bis zum 1. Juni haben Einzelpersonen, Personengruppen, Arbeitsgemeinschaften, Schulen, Unternehmen und sonstige Institutionen die Möglichkeit, ihre Bewerbung beim Kreisumweltamt einzureichen.Nachdem 2011 die Insekten, ihre Bedeutung für die Umwelt und ihr Schutz im Mittelpunkt standen, rückt nun deren Umwelt näher in den Blick. Schmetterlingsraupen brauchen zu ihrer Entwicklung ganz bestimmte Futterpflanzen. Heimische Pflanzen sind an die Klima- und Bodenverhältnisse optimal angepasst und weniger anfällig für Schadinsekten, Witterungseinflüsse und Krankheiten.

In der freien Landschaft bedeutet das Verschwinden von Hecken, Feldgehölzen, Obstbaumalleen und bachbegleitenden Gehölzsäumen eine Abnahme an Lebensräumen für Tiere und Pflanzen. Ziel des Umweltpreises ist es deshalb, das Bewusstsein um eine natürliche Umwelt als lebensnotwendige Grundlage unseres Daseins zu fördern.

Der Umweltpreis wird für wirtschaftlich realisierbare Vorschläge, Planungen sowie praktische und geistige Arbeiten verliehen, die zur Erhaltung der Umwelt beitragen und geeignet sind, die Zukunft der Lebensgrundlagen für Mensch, Tier und Pflanzen zu sichern. Von der Preisvergabe ausgeschlossen sind Leistungen, die in Wahrnehmung beruflicher Pflichtaufgaben erbracht oder auf Grund gesetzlicher Verpflichtungen zu erbringen sind. Ausgeschlossen sind auch Arbeiten zur Erlangung von Aus- beziehungsweise Bildungsabschlüssen. Die Entscheidung des Kreistages ist endgültig, der Rechtsweg ausgeschlossen.

Die Bewerbung zur Teilnahme erfolgt unter Verwendung eines Bewerbungsbogens, der beim Kreisumweltamt unter Telefon (0 68 31) 44 43 41, E-Mail: amt69@kreis-saarlouis, Internet: www.kreis-saarlouis.de angefordert werden kann. Dort sind auch Informationen und Listen mit einheimischen und standortgerechten Gehölzen erhältlich. red

Die Bewerbung ist bis zum 1. Juni an den Landkreis Saarlouis, Amt 69, Postfach 1840, 66718 Saarlouis, zu richten und als "Bewerbung für den Umweltpreis 2012" außen auf dem Briefumschlag deutlich kenntlich zu machen.

 Der Bauerngarten des Hauses Saargau in Gisingen Foto: pdl/Dietrich
Der Bauerngarten des Hauses Saargau in Gisingen Foto: pdl/Dietrich

kreis-saarlouis.de