| 20:09 Uhr

Handball
Die Wölfe sind jetzt die Gejagten

Merzig/Saarlouis . Handball: Merzig-Hilbringen empfängt Saarlouis II. Schwere Auswärtspartie für Brotdorf. Von Roland Schmidt

Klassenprimus empfängt Hinterbänkler: Auf dem Papier ist die Sache eindeutig, wenn Handball-Saarlandligist HSV Merzig-Hilbringen an diesem Samstag um 18 Uhr in der Thiels­park-Halle Merzig gegen die HG Saarlouis II (12.) um Punkte kämpft. Nach dem 22:19-Sieg beim Lokalrivalen TuS Brotdorf hat die Truppe von HSV-Trainer Michael Göbel die Tabellenführung übernommen. Mit 14:4 Punkten rangieren die Wölfe aktuell auf Rang eins, vor der HSG Nordsaar, die 13:3 Zähler auf der Habenseite verbucht, aber ein Spiel weniger hat. „Torwart Matthias Hoffeld war überragend, aber es war ein Erfolg der ganzen Mannschaft, inklusive Bank“, lobte Göbel seine Wölfe, die nun die Gejagten sind.


Die Brotdorfer Wombats, auf Rang sechs abgerutscht, haben an diesen Sonntag um 17.30 Uhr beim HC Dillingen-Diefflen (4.) eine kaum leichter zu lösende Auswärtsaufgabe als Saarlouis. Nach dem Rücktritt von Trainer Patrick Grabenstätter landeten die Hüttenstädter fünf Kantersiege in Folge. Der 36:31-Erfolg bei der SGH St. Ingbert (7.) war der letzte Streich des Teams der Stunde. Vor vermutlich vollen Rängen werden es die Gäste aus Brotdorf folglich schwer haben, aus der Sporthalle Diefflen Zählbares zu entführen.

Der HC Schmelz (9.) hat bei der HSG Nordsaar an diesem Samstag um 18 Uhr ebenfalls nur Außenseiter-Chancen. Schlusslicht TuS Elm-Sprengen (14.) empfängt am Sonntag um 15 Uhr den SV Zweibrücken II (11.) in der Jahnsporthalle Schwalbach, die HSG Fraulautern-Überherrn tritt am Sonntag um 17 Uhr in der Überherrner Adolf-Collet-Halle gegen die SGH St. Ingbert an.



In der Saarlandliga der Frauen musste die HG Saarlouis beim fünftplatzierten ASC Quierschied beim 25:24 ausnahmsweise mal zittern, behaupteten aber ihre weiße Weste. An diesem Samstag um 18 Uhr erwartet der Tabellenführer in der Fliesenhalle den SV Zweibrücken II (7.). Die FSG Merzig-Losheim (11.) kassierte beim TV Birkenfeld-Nohfelden (6.) eine 15:30-Klatsche. Auch im Heimspiel gegen den HSG Marpingen-Alsweiler II (2.) hängen an diesem Samstag ab 16 Uhr in der Thielspark-Halle die Trauben hoch.