| 19:12 Uhr

Handball: Der Kampf der HG Saarlouis II bleibt unbelohnt

Saarlouis. Die HG Saarlouis II verlangte Tabellenführer TV Niederwürzbach am neunten Spieltag der Handball-Saarlandliga alles ab … und stand am Ende doch mit leeren Händen da. "Der tolle Kampf meiner Jungs ist leider nicht belohnt worden", seufzte HG-Spielertrainer Daniel Altmeyer nach der 25:26-Schlappe beim Meister enttäuscht. Zur Pause führte der Spitzenreiter in der Würzbachhalle gegen den Tabellenneunten bereits mit 15:10 - und alles deutete auf einen klaren Favoritensieg hin. Doch die HGS II gab nicht auf, intensivierte die Abwehrarbeit und kam in der 57. Minute durch Lars Scholly zum verdienten Ausgleich. Erst 50 Sekunden vor Schluss erzielte der TVN den Treffer zum glücklichen 26:25-Heimsieg. "Die waren abgezockter, aber auf der Leistung lässt sich aufbauen", sagte Altmeyer, der sein Team nach drei Niederlagen heute um 20.15 Uhr im Heimspiel in der Stadtgartenhalle gegen den TV Merchweiler gewinnen sehen will. Roland Schmidt

Unerwartet klar dominierte Abstiegskandidat TuS Elm-Sprengen beim Tabellensiebten HC Schmelz . "Es hat alles geklappt. Die starke Abwehr war der Erfolgsgarant", bejubelte TuS-Spieler Dennis Jager den 24:19-Sieg des Tabellenzwölften, der am Samstag um 18.45 Uhr beim Schlusslicht HSG Ottweiler-Steinbach nachlegen will.

Derby bei den Frauen

Der Tabellendritte HC Dillingen-Diefflen erkämpfte sich einen 30:29-Heimsieg gegen den SV Zweibrücken II und sollte sich warm anziehen, wenn er am Sonntag um 18.15 Uhr beim HC Schmelz antritt. "Die Niederlage gegen Sprengen war bitter. Die verlorenen Punkte wollen wir uns gegen Diefflen zurückholen", kündigt HC-Spielertrainer Martin Rokay in der Primshalle Wiedergutmachung an.

Zwei Stunden zuvor steigt an gleicher Stelle das Derby in der Saarlandliga der Frauen. Vor eigenen Fans wird der HC Schmelz als Tabellenachter ab 16.15 Uhr versuchen, Spitzenreiter HG Saarlouis ein Bein zu stellen.