1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Saarlouis

Handball: A-Jugend der HG Saarlouis besiegt Friesenheim im Spitzenspiel mit 24:22

Handball : HGS-Jungs ringen Friesenheim nieder

Handball: A-Jugend der HG Saarlouis gewinnt Top-Spiel in der Oberliga ganz knapp.

Der Schlusspfiff ging im Jubel der Zuschauer unter: Die A-Jugend-Handballer der HG Saarlouis haben am Samstag das Verfolgerduell der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saarland gegen die TSG Friesenheim nach großem Kampf mit 24:22 (13:12) gewonnen. In der Tabelle rückte die HGS dank des Erfolgs mit nun 24:6 Punkten auf Platz zwei vor – hinter den HF Illtal (28:2 Punkte. Friesenheim folgt auf Platz drei (22:6).

In der Stadtgartenhalle entwickelte sich von Anfang an eine spannende Partie. Die HG Saarlouis lag zwar die ganze Zeit über in Führung, scheiterte aber auch oft am Friesenheimer Schlussmann. Die Gäste nutzten diese Abschluss-Schwäche konsequent aus und kämpften sich bis zur Halbzeit wieder auf 13:12 heran.

In der zweiten Hälfte konnte Saarlouis zunächst einen Drei-Tore-Vorsprung herausspielen, dann aber drohte die Partie zu kippen. Zwei einfache Ballverluste und zwei vergebene Großchancen ermöglichten Friesenheim die erstmalige Führung im Spiel. Binnen vier Minuten hatten die Gäste den Spielverlauf auf den Kopf gestellt und führten mit 20:19.

Und es hätte noch schlimmer für Saarlouis kommen können: Doch mit zwei tollen Paraden verhinderte HGS-Torhüter Julien Bro, dass Friesenheim davonziehen konnte. Nur noch einmal sollten die Gäste in Führung gehen: mit 22:21. 3:45 Minuten vor Schluss nahm die HGS die letzte Auszeit. Im folgenden Angriff konnte Moritz Ditter nach einem Durchbruch nur noch gefoult werden. Alexander Herzig behielt vom Siebenmeter-Punkt die Nerven und traf zum 22:22. Auch die Abwehr steigerte sich nochmal – und plötzlich zeigte Friesenheim Nerven. Einen Fehlpass zum Kreis nutzte Herzig zum Gegenstoß und zum 23:22. Saarlouis verteidigte nun mit Einsatz und Leidenschaft und zwang Friesenheim zu einem überhasteten Torwurf, der zur sicheren Beute für Bro wurde. Im Angriff wurde Ditter erneut gefoult und Herzig erzielte per Strafwurf den Endstand von 24:22. Der Rest war Jubel.

An diesem Sonntag muss die HGS nun zum Tabellensechsten TG Waldsee, am Sonntag, 24. Februar, 16 Uhr, steht dann das Heimspiel gegen den Tabellenvierten SF Budenheim an.