1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Saarlouis

Gut für die Sicherheit der Altstadt, aber schlecht fürs Geschäft

Gut für die Sicherheit der Altstadt, aber schlecht fürs Geschäft

Saarlouis. "Heiligmorgen" wird er umgangssprachlich genannt, der Morgen am Heiligabend, wenn die Saarlouiser Altstadt wieder im Ausnahmezustand ist. Seit 2007 herrscht dank des strengen Sicherheitskonzeptes eine überwiegend friedliche Stimmung unter den Feierlustigen, aber eine schlechte Stimmung bei den Geschäftsleuten aus der Silberherzstraße

Saarlouis. "Heiligmorgen" wird er umgangssprachlich genannt, der Morgen am Heiligabend, wenn die Saarlouiser Altstadt wieder im Ausnahmezustand ist. Seit 2007 herrscht dank des strengen Sicherheitskonzeptes eine überwiegend friedliche Stimmung unter den Feierlustigen, aber eine schlechte Stimmung bei den Geschäftsleuten aus der Silberherzstraße. Sie müssen seit den neuen Bestimmungen starke Umsatzeinbußen hinnehmen.

Nach dem Konzept wird am Montag ab acht Uhr die Karcherstraße für den Fahrzeugverkehr gesperrt. Außerdem werden Absperrschranken an allen Einmündungen zur Altstadt aufgestellt. Dort werden Taschenkontrollen durchgeführt, weil das Mitbringen von Glasflaschen verboten ist. Ebenso wie in der Altstadt selbst keine Getränke in Flaschen oder Gläser verteilt werden dürfen.

Schon mehrmals haben die Geschäftsinhaber aus der Silberherzstraße um eine Alternative gebeten. Nämlich die, die Schranke erst ab dem Einmündungsbereich Bierstraße aufzubauen. Die Begründung: "Bis zu diesem Bereich gibt es in der Straße fast nur Geschäfte." Und die haben, nach eigenem Bekunden, starke Umsatzeinbußen an diesem eigentlich noch verkaufsstarken Vormittag. "Ich verstehe ja, dass ein Sicherheitskonzept erforderlich ist. Aber wir sind die Leidtragenden", erklärte Karl-Heinz Dessloch von Bea-Moden. Denn die Schranken zeigten auf Kunden eine abschreckende Wirkung.

 Einlasskontrollen, wie auf unserem Archivfoto, gibt es an Heiligmorgen in der Saarlouiser Altstadt. Foto: Heike Theobald
Einlasskontrollen, wie auf unserem Archivfoto, gibt es an Heiligmorgen in der Saarlouiser Altstadt. Foto: Heike Theobald

Aber die Stadt bleibt bei den Auflagen. "Die Polizei hat aus Gründen der Sicherheit darauf bestanden, und auch aus Sicht des Ordnungsamtes sollte es bei den Maßnahmen bleiben", erklärte Ordnungsamtsleiter Jürgen Theobald. Dessloch kritisierte die Entscheidung: "Wir haben eben keine Lobby in der Stadt."