1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Saarlouis

Globus-Baumarkt: Globus hoch zufrieden mit neuem Baumarkt

Globus-Baumarkt : Globus hoch zufrieden mit neuem Baumarkt

Von Johannes Werres

Globus ist mit seinem im Dezember eröffneten Baumarkt in Saarlouis hoch zufrieden. Das sagte am Montag in Saarlouis bei der Bilanz-Pressekonferenz der Globus-Gruppe Erich Huwer, der Spreher der Geschäftsführung der Globus-Fachmärkte. Zahlen dazu gab das Unternehmen noch nicht heraus. Der Zuspruch der Kunden aber habe sich „sehr gut entwickelt“, auch „noch besser als erwartet“.

Saarlouis sei ein Beweis dafür, dass der stationäre Handel, der Verkauf also in Ladengeschäften, Zukunft „und weiter große Chancen“ habe, sagte Huwer. Diese Zukunft liege in der Verzahnung von stationärem Handel und Online-Geschäft. Internetbestellungen trügen mit einem Umsatz der Größenordnung von bis zu zwei durchschnittlichen Baumärkten zum Ergebnis bei. Umsatz, der zusätzlich gemacht werde, also nicht auf Kosten der Baumärkte selbst gehe. Den Online-Shop der Globus-Baumärkte besuchen laut Huwer täglich rund 20 000 Menschen.

Globus baut seine Baumarktkette seit Jahren aus. Übernommen wurden dazu die früheren Hela-Proficenter, Max Bahr und Praktiker-Filialen. Im vergangenen Dezember hatte Globus in Saarlouis komplett neu gebaut, dort den 90. dieser Fachmärkte eröffnet und zum „Flaggschiff“ erklärt. Das sei er auch nach Eröffnung des 91. Marktes in Rüsselsheim immer noch, allein schon wegen seiner Größe von 20 000 Quadratmetern, sagte Huwer.

Im Bereich Baumärkte halte Globus inzwischen einen Marktanteil von neun Prozent, unterstrich Huwer, zwölf Prozent sei eine gute Zielmarke. Damit erreichen die Globus Baumärkte in ihrem Segment schon jetzt einen  deutlich höheren Marktanteil als die Globus-Warenhäuser in ihrem Bereich. Der Umsatz der Baumärkte wächst weiter. Im Geschäftsjahr 2016/2017 stieg er um 5,2 Prozent auf 1,7 Milliarden Euro. Vergleicht man nur die Flächen, zieht vom Umsatz also den Anteil der neuen Häuser ab, liegt die Umatzsteigerung immer noch bei 3,7 Prozent.

In Saarlouis testet Globus auch Innovationen. So wird zunächst in Saarlouis und dann in Zweibrücken die bargeldlose Tankstelle auf ihre Akzeptanz geprüft. „Wir gehen davon aus, dass der Markt in Deutschland soweit ist“, sagte Thomas Bruch, geschäftsführender Gesellschafter der Globusgruppe. Es gebe allerdings auch Autofahrer, die sich über das Bezahlsystem beschwert hätten.

„Hervorragend angenommen“ worden sei die Waschstraße auf dem Gelände des Baumarktes. Auch da werde für Globus insgesamt getestet, ob die Kunden mit dem Bezahlsystem klar kämen, Ebenso, wie sich die mit 40 Metern sehr lange, technisch aufwändige Waschstraße bewähre, erklärte Johannes Scupin, Sprecher der Geschäftsführung der Globus SB-Warenhäuser.

Im abgelaufenen Geschäftsjahr hat Globus sein Drive-In in Ensdorf geschlossen. Das Abhol-System sei einerseits nicht optimal angenommen worden, andererseits wäre es sehr teuer gewesen, es zu aktualisieren. „Wir haben dort aber viele Erfahrungen gesammelt“, unterstrich Bruch, sie würden jetzt „nach Russland exportiert“ und beim Aufbau eines ähnlichen Systems genutzt.