Genussvolles aus der Region

In eine neue Runde geht der Wettbewerb „Genuss-Gastwirt“ im Saarland. Testesser besuchten hierfür nun das Restaurant „La Maison“.

Die Treppe hoch geht es ins Reich von Koch Martin Stopp, 37 Jahre alt. Er kreiert überraschende Gerichte unter dem Dach des Restaurants "La Maison" in Saarlouis, die auch Testesser begeistern. So am Freitagmittag Jürgen Becker, Gastronom und im Vorstand der Dehoga Saarland, Sabrina Deutsch von der Tourismuszentrale des Saarlandes sowie Hilde Lauer vom Wirtschaftsministerium.

Das Trio sucht den saarländischen "Genuss-Gastwirt 2017/18". Dafür hatten sich über 20 Kandidaten mit Beschreibungen ihrer Gerichte angemeldet, sagte Becker. Nach kritischer Auswahl kamen acht in die Runde des Testessens. Im "La Maison" probierten sie ein kleines Gericht mit großer Wirkung. Eine raffiniert zubereitete Lachsforelle mit schmackhaften Nuancen. "Ich gehe mit einem guten Eindruck hier raus", schwärmte Jürgen Becker: "Auf den Punkt, einfach schön. Und gut präsentiert."

Ein Bewerber in Mettlach sowie dann "La Maison" hätten nun ordentlich vorgelegt, wertete Becker gegenüber dem sichtlich zufriedenen Koch. "Nur mild geräuchert", erklärte Martin Stopp das Rezept, und leicht gegart. Dann "ist der Fisch durch und durch saftig". Dazu Meerrettichcrème, Nussbutter-Hollandaise und zur Röhre geformtes Kartoffelpüree. Etwa zwei Dutzend Zutaten stecken in dem Gericht. Darunter winzige Gemüsestückchen, ein grüner Lauch-stängel und Radieschenscheiben.

Um regionale Produkte mit regionalen Zutaten geht es beim "Genuss-Gastwirt Saarland". Dieser im Wirtschaftsministerium entstandene Wettbewerb hatte 2015 Premiere. Mit dabei sind die Tourismuszentrale und Dehoga Saarland. Die drei Besten der diesjährigen Runde treten am 11. Juni zum Finale an.