1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Saarlouis

Genussvolle Blicke über Gartenzäune

Genussvolle Blicke über Gartenzäune

14 Gartenbesitzer beteiligen sich in diesem Jahr im Kreis Saarlouis beim Tag der offenen Gartentür. Er findet am Sonntag, 25. Juni, statt.

Mehr als 200 Gartenbesitzer beteiligen sich in diesem Jahr im Saarland, in Rheinland-Pfalz und angrenzenden Gebieten beim Tag der offenen Gartentür am Sonntag, 25. Juni.

Die Gartenbesitzer zeigen an diesem Tag die Vielfalt und den Pflanzenreichtum ihrer Gärten. Die sind sehr unterschiedlich, zeigen verschiedene Stilrichtungen und sind ganz nach Fantasie und Neigung ihrer Besitzer gestaltet. Der ,,Tag der offenen Gartentür" bietet Gelegenheit einen Blick über den Gartenzaun zu werfen, sich Gärten anderer Gartenliebhaber anzuschauen, Anregungen für den eigenen Garten zu sammeln und natürlich um mit den Gartenbesitzern anregende (Garten)Gespräche zu führen. Die meisten Gärten sind von 10 bis 18 Uhr geöffnet. 14 Gärten sind an diesem Tag im Kreis Saarlouis für Besucher geöffnet.

In der Saarbrücker Straße in Lebach, Nähe Saarbahnhaltepunkt Lebach-Süd, zeigen Stefan Hinsberger und Thomas Konz einen großen Garten mit verschiedenen Bereichen, Stauden-, Rosen-, Hortensienbeete und neu angelegtem asiatischem Gartenbereich. Viele exotische Sträucher und Bäume, Hochbeet, Teich, Bienenhaltung und ein Baumhaus in altem Apfelbaum gehören dazu.

Petra und Armin Klein in Aschbach, An der Steinstraße 10, haben einen romantischen Künstlergarten mit vielen Kletterpflanzen und Rosen, selbstgemauertem Brunnen, kleiner Ruinenwand, Spielplatz im Vorgarten und getöpferter Dekoration.

Einen kleinen Garten mit Stein- und Metallobjekten, Grillecke und Hühnerhaltung gibt es in Gerlfangen, Lommerweg 3, bei Daniela und Jürgen Weller.

Ebenfalls in Gerlfangen bei Marita und Werner Hilt, Im Breitfeld 49, besteht ein 24 Ar großer rollstuhlgerechter Cottage-Garten mit altem Baumbestand, Staudenrabatten im englischen Stil, Schattenbeet, Gräsern, Rosen, Clematis, Alpinum, Naturschwimmteich, Nutzgarten, Kräutern und Obstwiese ( www.hilts-garten.de ).

Der Zeitgarten Meilensteine am Historischen Kreisständehaus Kaiser-Wilhelm-Straße 4-6, in Saarlouis ist ein naturnaher Park mit Pflanzinseln und Wiesenflächen, geschwungener Wegeführung und von Schülern gestalteten Skulpturen ,,Meilensteine", die die 200-jährige Geschichte des Landkreises Saarlouis abbilden.

In der V. Gartenreihe 47 in Saarlouis zeigt Ingrid Junold einen Stadtgarten mit kleinem Nutzgarten, Zierbereich mit verschiedenen Hortensien, Efeu-Säulen, Buchshecke, Azaleen und Rhododendren sowie ,,Glas im Garten".

Einen kleinen, liebevollen Garten hinter einem 110 Jahre alten Haus hat Heidrun Kley-Baltes in der Saarstraße in Lisdorf. Haus und Hof wurden umfangreich saniert, Buchshecken, Rosen, Teich, Splittwege, Keramik-Skulpturen, ein Künstleratelier und eine Ausstellung von Schmuckdesignerin und Goldschmiedin Sophie Madelaine Eckhard-Lister gehören dazu. ( www.kley-baltes.de )

In Saarwellingen haben Elisabeth und Karl Heinz Roth in der Vorstadtstraße 103 einen langen schmalen Garten mit verschiedenen Gartenräumen: Stauden- und Strauchgarten mit Teich, Rosen-, Obst- und Steingarten.

Einen großen vielfältigen Gemüse- und Ziergarten, Beerenobst, Obstbäume, alter Kastanienbaum, gemauerter Brunnen, Sitzgelegenheiten, auch aus Industriepaletten, interessante Baumwurzeln haben Alwine und Gilbert Becker in Reisbach, Am Bohnenberg 54.

Bei Hannelore und Jürgen Löw in der Waldstraße 55 in Reisbach gibt es einen Landgarten mit Rhododendren, Stauden, Beerenobst, duftende Rosenbeete mit Stamm-, Kletter-, Strauch- und Beetrosen, Hochbeete, Gewächshaus, Bohnentipi, Obstwiese, Regenwassernutzung, Erdkühlschränke, Gartenhaus mit Sommerküche: Pizza und Flammkuchen- sowie Brot-Back-Holzöfen.

In Schmelz bei der Bauunternehmung Dittgen, Saarbrücker Straße 99, im Garten sind Buchs, Eibenkugeln und Buchenhecken gestaltende Elemente, Rasenflächen und Gräsergruppen, große Staudenfelder, asphaltierte Wege, Pavillon und Sitzecke gehören dazu.

Uschi und Karl-Hermann Pech haben in Hüttersdorf, Bettinger Straße 50, an der Prims einen großen mediterranen Garten mit vielen Bambusarten, großen Palmen, Olivenbäumen, Zitrus-, Bananen- und Kübelpflanzen, drei Teiche zum Teil mit Kois, Schwalbenhaus, alte Ackergeräte und Metallfiguren aus Hufeisen, Stauden, Rosen und Sommerflor.

Einen großer Garten mit Teich, Terrakotta-Skulpturen, Stauden, Sträuchern und Sommerblumen, Insektenhotel, Hochbeet, Musikecke, Wippe und Schaukel für Kinder sowie lauschigen Sitzecken gibt es in Hüttersdorf bei Ruth Raber-Schwind und Heinz Schwind in der Bettinger Straße 50a.

Der Garten von Irmgard Oehlenschläger in (zweiter Garten links auf dem Weg zur Teufelsburg) ist ein großer Rosengarten mit etwa 160 Rosen, Stauden und einem kleinen Teich.

Zum Thema:

Kontakt zum Verband der Gartenbauvereine Verband der Gartenbauvereine Saarland/Rheinland-Pfalz, Geschäftsstelle: Kulturzentrum Bettinger Mühle, Hüttersdorfer Straße 29, Schmelz, Telefon (0 68 87) 9 03 29 99, E-Mail: sal-rlp@gartenbauvereine.de www.gartenbauvereine.de