1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Saarlouis

Fußgänger sind von Maßnahmen am Ellbach betroffen

Fußgänger sind von Maßnahmen am Ellbach betroffen

Derzeit werden am Ellbach in Saarlouis-Roden zwischen der Teilhard-de-Chardin-Allee und der Einmündung in die Saar Renaturierungsmaßnahmen durchgeführt. Es ist vorgesehen, begradigte Gewässerabschnitte, dort wo es möglich ist, zu verbreitern, Ufer- und Sohlbefestigungen zu entfernen und die Uferböschungen abzuflachen.

Es werden neue Hochwasserrückhalteflächen geschaffen und standortgerechte Gehölze angepflanzt. Die Gewässerrenaturierung, in Form einer naturnahen Umgestaltung des Ellbachs, dient als ökologische Ausgleichsmaßnahme für den vorgesehenen Bau der B 51, Ortsumgehung Roden und die dort nicht vermeidbaren Eingriffe in Natur und Landschaft. Auftraggeber ist der Landesbetrieb für Straßenbau des Saarlandes.

Der Zeitplan der Landschaftsagentur Plus, welche mit den Maßnahmen beauftragt wurde, sieht vor, dass ab Februar die Rodungsarbeiten und ab Ende März die Erdbau- und Sicherungsmaßnahmen stattfinden. Dabei kann es zu einer Einschränkung der Begehbarkeit oder auch zur zeitweiligen Sperrung des Fußwegs am Ellbach kommen.

Die Renaturierungsmaßnahmen wurden mit der Stadt Saarlouis abgestimmt und vom Landesamt für Umwelt- und Arbeitsschutz genehmigt.