| 19:06 Uhr

Fußball-Landesliga: Kneip mit Sorgen vor dem Saisonstart

Kreis Saarlouis. Nach Rang drei in der Vorsaison zählt Überherrn in der neuen Saison der Landesliga West zum Favoriten-Kreis. Trainer Markus Kneip ist nach einer durchwachsenen Vorbereitung aber skeptisch, ob sein Team oben stehen wird. Philipp Semmler

"SSV Überherrn" ist die meistgenannte Antwort der Trainer und Vereins-Verantwortlichen auf die Frage nach den Titelkandidaten in der Fußball-Landesliga West. SSV-Trainer Markus Kneip sieht das anders. "Den Schuh des Top-Favoriten ziehen wir uns nicht an", sagt der Übungsleiter vor dem Saisonauftakt seiner Elf am Samstag um 17 Uhr beim SV Weiskirchen.


Grund: In der Vorbereitung lief es nicht rund. Das fing schon bei der Kaderplanung an. Mit Maximilian Kellmeyer und Elia Naccarato (beide Röchling Völklingen) sprangen vor Trainingsbeginn zwei Neuzugänge wieder ab, die in Überherrn schon unterschrieben hatten. Beide bleiben nun doch in Völklingen. Weitere Spieler standen Kneip in den Wochen vor dem Saisonstart wegen Verletzungen nicht zur Verfügung.

Die Neuzugänge Jan-Philipp Rammo (U19 SV Elversberg und Gian Luca Buthz (U19 JFG Saarlouis-Dillingen) konnten bislang noch nicht trainieren. Genau wie Abwehrspieler Christian Schuh (Bänderriss). "So sind mir schon direkt fünf Spieler meines Kaders die ich fest eingeplant hatte weggebrochen", stöhnt Kneip. Stellenweise standen ihm für Testspiele lediglich zwölf Akteure zur Verfügung, so er sogar Routinier Durak Inic (39) reaktivierte.



Ebenfalls nicht ganz nach Wunsch lief die Vorbereitung beim Aufsteiger SV Wallerfangen. "Das Team schafft es noch nicht, immer sein Können abzurufen", erklärt Neu-Trainer Sebastian Britz. Trotzdem hofft er auf eine gute Platzierung. "Platz fünf bis sieben sollte für uns drin sein." Etwas bescheidener sind die Ziele beim zweiten Aufsteiger aus der Bezirksliga Saarlouis , dem SV Düren-Bedersdorf. "Wir wollen die Klasse halten, alles andere wäre vermessen", sagt deren Vorsitzender Johannes Schäfer. Dem Abgang von Leistungsträger Kenny Dillinger (zum FV Siersburg), stehen einige Neuzugänge gegenüber. Darunter sind Sandro Caretta aus Siersburg, sowie Tobias Engeldinger und Christian Görgen von Verbandsligist TuS Beaumarais.

Das erste Landesliga-Spiel der Vereinsgeschichte bestreitet Düren-Bedersdorf an diesem Sonntag gegen die SF Hostenbach. Bei den Sportfreunden gab es im Sommer einen Trainerwechsel und einen Umbruch im Kader. Einige Leistungsträger sind gegangen. Diese Verluste konnten aber durch Zugänge wie Kersten Heigl (FSG Bous) oder Marcel Poruba (FV Schwalbach) kompensiert werden. Als neuer Übungsleiter ist in Hostenbach seit einigen Wochen Dirk Andres im Amt. "Ich bin 15 Jahre im geschäftsführenden Vorstand und erstmals haben wir in dieser Zeit keinen Spielertrainer", berichtet der SFH-Vorsitzende Dirk Moritz. Als Saisonziel streben die SF eine Platzierung im vorderen Mittelfeld an.