1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Saarlouis

Frische Erdbeeren im Spätsommer

Frische Erdbeeren im Spätsommer

Erdbeeren im Spätsommer? - Bei Bauer Ehl kein Problem: Bis Montag, 21. September, wird im Festzelt von Bauer Ehl auf den Neuforweiler Erdbeerfeldern die zweite Erntezeit gefeiert. Auf den Feldern vor den Toren der Stadt hat die, für die Jahreszeit doch ungewöhnliche, Ernte begonnen.

Sowohl zum Selbstpflücken, als auch von Erntehelfern frisch gepflückt im Körbchen, gibt's die schmackhaften Früchte jetzt erntefrisch bei Bauer Ehl.

Möglich wird die zweite Erdbeersaison durch ein spezielles Anbauverfahren. Zuvor eingefrorene Erdbeerpflänzchen werden erst Ende Juni vom frostigen Kühlhaus in die warme Erde gepflanzt. Mit dieser Methode fühlen sich die Setzlinge jetzt wie im Frühling. Die Erdbeeren können nun zum Wunschtermin in den Verkauf kommen.

Und was gibt es schöneres als frische Erdbeeren - jetzt, zum Ende des Sommers? Neben dem Erdbeerfeld in Neuforweiler geht's hoch her. Das Erntedank-Festzelt von Bauer Ehl in Neuforweiler ist Anziehungspunkt für Ausflügler und Feierabend-Genießer geworden.

Die Besucher dürfen sich hier auf leckeres Essen aus der Region bei durchgehend warmer Küche freuen.

Auf der Speisekarte stehen bodenständige Gerichte wie Kartoffelpuffer, Bauernbratwurst, Lyonersalat, Bohnensuppe, Semmelknödel, Gulaschsuppe, Salat mit Räucherlachs, Schnitzel mit Rahmchampignons, Tafelspitz mit Hirschroulade mit Pfifferlingen.

Für den süßen Hunger gibt's Erdbeeren (mit Vanilleeis), Erdbeerkuchen, Erdbeershakes. Kaffee, Sprudel, Limonade, Schorle, Bier vom Fass, Weißwein und Rosé von der Ardèche, frischer Federweißer aus dem Weinhaus Roth, Sekt und Erdbeerlikör.

Wie idyllisch so ein Erdbeerfeld ist, erfahren die Gäste, wenn sie auf der Südterrasse mit Blick in die Abendsonne gemütlich verweilen. Geöffnet ist das Erntedank-Festzelt bis Montag, 21. September, täglich von 10 Uhr bis 22 Uhr. Selberpflücken (ausschließlich auf dem Erdbeerfeld in Neuforweiler) ist von 8 Uhr bis 20 Uhr angesagt. Das Erntedankfest und das Selbstpflückfeld von Bauer Ehl sind gut erreichbar über die B269 neu, Abfahrt Altforweiler Häsfeld.