Fortissimo beim Credo

Lisdorf. Aus Anlass des 150-jährigen Bestehens der Chorgemeinschaft 1859 Lisdorf findet in Kooperation mit dem Förderverein "Klingende Kirche" am Sonntag, 15. November, um 17 Uhr ein Festkonzert in der Lisdorfer Barockkirche statt

Lisdorf. Aus Anlass des 150-jährigen Bestehens der Chorgemeinschaft 1859 Lisdorf findet in Kooperation mit dem Förderverein "Klingende Kirche" am Sonntag, 15. November, um 17 Uhr ein Festkonzert in der Lisdorfer Barockkirche statt. Der traditionsreiche Männergesangverein wird unter Leitung seines Dirigenten Adolph Seidel die "Messe in c-Moll für vierstimmigen Männerchor, Männersolo-Quartett und Orgel" von Franz Liszt singen. Das außergewöhnliche sinfonisch angelegte Chorwerk der Spätromantik wird selten aufgeführt und gehört deshalb nicht zum Standardrepertoire eines Laienchors, zumal es hohe Ansprüche an die Sänger und das Solisten-Quartett stellt. Als Solisten verpflichtet sind Daniel Schreiber und Henning Jensen, Tenor, aus Stuttgart und die Saarländer Alexander Lauer, Bariton, und Vinzenz Haab, Bass-Bariton. Der Chor hat die Rolle des machtvollen Verkünders, singt massive Fortepassagen - hauptsächlich im Kyrie, Gloria und Credo. Dagegen übernimmt das Soloquartett die lyrischen Passagen im Sanctus, Benedictus und Agnus Dei. Die Orgel ist konzertierender und damit gleichberechtigter Partner. Sie wird von Armin Lamar, Organist der Kirche St. Crispinus und Crispinianus in Lisdorf und der Ludwigskirche in Saarlouis, gespielt.Das Rahmenprogramm gestaltet der über die Grenzen des Saarlandes bekannte Frauenchor Cantilena unter der Leitung von Marita Grasmück-Fetik. Gesungen werden unter anderem Kompositionen von Gabriel Fauré, Felix Mendelssohn-Bartholdy und Hans Leo Hassler. Der Überherrner Frauenchor wurde 2008 bei der Chor-Olympiade im österreichischen Graz mit der Silber-Medaille ausgezeichnet.Karten sind im Vorverkauf für zwölf Euro im Gasthaus Breininger und bei der KSK-Geschäftsstelle Lisdorf erhältlich, bei Pieper Bücher+Musik und im Rathaus am Großen Markt sowie bei den Vereinsmitgliedern.