Forscherschiff MS Wissenschaft im Saarland zu Gast

Forschungsschiff zu Gast im Saarland : Künstliche Intelligenz gibt’s auf der „MS Wissenschaft“ zum Anfassen

„Das Schiff ist im Innenraum klimatisiert”. Sehr einladend klingt bei den heißen Temperaturen in dieser Woche der Text auf einem Schild im Eingangsbereich der „MS Wissenschaft”. Das Ausstellungsschiff ist eine Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung.

Es liegt zurzeit in Saarlouis vor Anker und lädt Wissbegierige ein, sich die aktuelle Ausstellung zum Thema „Künstliche Intelligenz” (KI) anzusehen. Betritt man den Bauch des Schiffes, ist man überwältigt von der Vielfalt verschiedener Exponate, die es zu erkunden gilt. Die Resonanz der Besucher ist überwiegend positiv. „Sehr interessant und lehrreich finde ich das alles”, sagte die 14-jährige Sofie aus Wallerfangen. Sie versucht gerade zusammen mit der KI an einem umgebauten Keyboard ein Lied zu komponieren. Einige Besucher bedauerten aber, dass manche Exponate nicht funktionierten, wie die Simulation eines selbstfahrenden Autos über eine „Virtual Reality”-Brille.

Auch dass „NAO”, ein menschenähnlicher, interaktiver Roboter, nicht wie angekündigt in der Ausstellung zu finden war, enttäuschte nicht nur den 12-jährigen Tarek, dessen Traum es ist, selber mal künstliche Intelligenzen mit zu entwickeln. Besonders für Begeisterung sorgte die Station „Hey KI, wie siehst du denn aus?”, bei der über eine „Virtual Reality”-Brille Bälle gegen einen Handballtorwart geworfen werden können. Insgesamt gibt es 34 Exponate im Bauch des Schiffes zu bestaunen.

Täglich gibt es zwei Führungen, jeweils um 11 und 17 Uhr. Wer das Schiff bis zum 25. Juli nicht mehr in Saarlouis besucht, kann es ab dem Mittwoch der nächsten Woche in Saarbrücken antreffen. Der Eintritt zur Ausstellung und zu allen Veranstaltungen an Bord ist frei. Informationen zur MS Wissenschaft gibt es online unter www.ms-wissenschaft.de

Mehr von Saarbrücker Zeitung