| 22:17 Uhr

Ehrungen
Ford bedankt sich bei seinen Jubilaren

Die Saarlouiser Fordwerke ehrten in der Dillinger Stadthalle ihre Jubilare.
Die Saarlouiser Fordwerke ehrten in der Dillinger Stadthalle ihre Jubilare. FOTO: Ruppenthal
Dillingen/Saarlouis. Grund zum Feiern gab es jetzt bei den Fordwerken in Saarlouis. Hier wurden mehr als 350 Mitarbeiter für ihre Treue zum Unternehmen geehrt. Von Rolf Ruppenthal

Jubilarehrung bei den Saarlouiser Fordwerken: Über 350 zuverlässige und engagierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter brachten es dabei auf fast 13 000 Jahre Betriebszugehörigkeit und wurde in der Dillinger Stadthalle für diesen Einsatz von Werkleiterin Kerstin Lauer und dem Betriebsratsvorsitzenden Markus Thal geehrt. 26 Mitarbeiter wurden für 25 Jahre, 119 für 30 Jahre, 68 für 35 Jahre und 114 für 40 Jahre ausgezeichnet. 28 Mitarbeiter können gar auf beeindruckende 45 Jahre zurückblicken.


„Wir haben der Welt gezeigt, dass auf uns in Saarlouis Verlass ist“, erklärte Kerstin Lauer in ihrer Laudatio. „Gemeinsam haben wir es geschafft, den neuen Focus auf die Räder zustellen“, sagte sie mit Stolz und würdigte mit ihm einen weiteren Jubilar. Dieses Erfolgsmodell, das mehr als sechs Millionen Mal über die Saarlouiser Produktionsbänder lief, kann zeitgleich sein 20-jähriges Jubiläum feiern. Kerstin Lauer würdigte in diesem Zusammenhang den ganz besonderen Saarlouiser Team-Spirit als Garanten dieses Erfolges. Dabei betonte sie aber, dass man sich jetzt nicht auf dem Erfolg ausruhen dürfe, sondern es gelte vielmehr, nach dem Werkurlaub auch mit der Integration des Kombis das Versprechen wahr zu machen, den besten Focus aller Zeiten zu bauen.

Eine besondere Freude war es für die erste und bislang auch einzige Saarlouiser Werkleiterin stellvertretend für alle langjährigen Mitarbeiter die Jubilarinnen zu ehren, die schon früh gezeigt hätten, dass man auch als Frau bei Ford „ seinen Mann“ stehen kann. Auch Betriebsratsvorsitzender Marcus Thal würdigte umfassend die Leistung der Jubilare einschließlich des Ford Focus und ließ die vergangenen 45 Jahre noch einmal im Sauseschritt an den langjährigen Mitarbeitern vorüberfliegen. Abschließend betonte er, dass Ford solch erfahrene und engagierte Autobauer mehr denn je in der Zukunft brauche.



Die fast schon unglaubliche Menge von 14 Millionen produzierten Fahrzeugen der Modelle Escort, Capri, Orion, Kuga, C-Max und Fiesta haben nach seinen Worten Saarlouis weltweit zu einem Qualitätsbegriff gemacht. „Eine beeindruckende Erfolgsgeschichte in der Automobilfertigung“, erklärte Markus Thal den Gästen, „die deutlich macht, welche Spitzenprodukte und Topleistungen im Saarlouiser Ford-Standort von den dort arbeitenden Menschen seit nunmehr einem halben Jahrhundert erbracht werden.“