Film ab im Juz Utopia

Saarlouis. Film ab im selbstverwalteten Jugendzentrum "Utopia": Unter der Leitung des Dachverbands juz-united entsteht in Saarlouis gerade das erste Culture-Café. Hier richten Jugendliche ein eigenes Video-Studio ein, um gemeinsam Beiträge zum Thema Jugendkultur im Saarland zu produzieren

Saarlouis. Film ab im selbstverwalteten Jugendzentrum "Utopia": Unter der Leitung des Dachverbands juz-united entsteht in Saarlouis gerade das erste Culture-Café.Hier richten Jugendliche ein eigenes Video-Studio ein, um gemeinsam Beiträge zum Thema Jugendkultur im Saarland zu produzieren. Das junge Nachrichten-Video-Magazin startete im Dezember und steht allen Jugendlichen offen. "Donnerstag ist sozusagen der Medientag im Juz", erklärt Mona Seer. "Im Moment ist es ein fester Kern von drei bis zehn Leuten, leider noch überwiegend Jungs."

Die 25-jährige Studentin aus Überherrn ist Projektleiterin für juz-united. Das aktuelle Filmprojekt dreht sich um das Thema Mobbing. Die Idee dazu hatten die Saarlouiser Serdar Simsek, Soher Arslan und Dilnas Bilgez. Alle drei spielen sowohl vor als auch hinter der Kamera eine Rolle. Die Positionen sollen auch möglichst wechseln, erklärt Mona, jeder soll alles einmal gemacht.

"Wir wollen auch die kleinen Schritte zeigen: Es muss viel gedreht werden, nur wenig Material wird dann tatsächlich verwendet. So kann man auch mal sehen, wie viel Arbeit hinter einem kurzen Clip steckt", erklärt Mona der lauschenden Runde.

Die technische Ausrüstung zum Filmen stellt juz-united. Dazu gehört auch der Schneideplatz, an dem dann die eigenen Bilder zum Videoclip zusammengesetzt werden. Professionellen Beistand gibt es dabei von Jan Bubel.

Der 27-Jährige ist Mediengestalter für Bild und Ton, er hilft bei der technischen Umsetzung der Ideen, gibt Tipps für den Umgang mit der Kamera und für die Bearbeitung am Rechner. Wer lieber vor der Kamera steht, kommt auch auf seine Kosten, denn für das wöchentliche Projekt sind noch Workshops zu Interviewtraining und Moderation geplant. Der Name "Culture-Café" deutet den Anspruch des Projekts an, möglichst unterschiedliche Jugendliche in einem lockeren Rahmen anzusprechen.

Das Format will Rassismus und Vorurteile abbauen, denn das Interesse an Medien verbindet Jugendliche, unabhängig von ihrer Herkunft und Ausbildung. Immer donnerstags von 17 bis 19 Uhr findet das Culture-Cafe im Juz Saarlouis statt. Wer will, kann jederzeit einfach dazukommen.

Weitere Informationen zu dem Culture-Café gibt es auch bei juz-united Saarbrücken, Tel. (06 81) 63 53 59.