Feuerwerk mit viel Musik auf dem Burgplateau

Feuerwerk mit viel Musik auf dem Burgplateau

Das CAJ-Burgfest in Siersburg ist nach fast einem halben Jahrhundert eine feste Institution unter den großen Festen der Region. Am Samstag, 12. Juli, geht das Burgfest in die 47. Runde, wie gewohnt mit Live-Musik und Feuerwerk.

Es ist ein Klassiker unter den großen Festen der Region: Am Samstag, 12. Juli, steigt auf dem Burgplateau in Siersburg das inzwischen 47. CAJ Burgfest. Das Fest zieht jedes Jahr Tausende Besucher aus der ganzen Region an. Ohne Schnickschnack, sondern mit einem einfachen Konzept: Live-Musik, Bierstände, eine besondere Kulisse und vor allem vielen Leuten, die sich hier treffen.

Auch dieses Jahr wollen die über 100 Helfer der CAJ (Christliche Arbeiterjugend) Siersburg wieder keine Mühen scheuen, um das stets gut besuchte Fest zu einem der Höhepunkte des Sommers zu machen, kündigt der Verein an.

Der Aufstieg zum Burgplateau zu Fuß ist zwar etwas mühsam, aber ist er erst einmal geschafft, kann die Party losgehen. Eine Taschenlampe für den Aufstieg, und insbesondere den bisweilen noch abenteuerlicheren Heimweg, sollte mitgebracht werden.

Inmitten der Siersburger Burgruine wird es ein vielseitiges Musikprogramm geben, kündigt die CAJ an: Mit dabei sind in diesem Jahr die zwei Bands "The Beavers" und "Double Uplift", außerdem spielen auf einer zweiten kleineren Bühne zwei Newcomerbands. "The Beavers" sind eine neunköpfige, saarländische Band, die Partymusik von Rock über Pop bis Neue Deutsche Welle im Gepäck hat. "Double Uplift" sind eine akustische Coverband, deren Repertoire von alten Musik-Schinken der Sechziger über zeitlose Song-Klassiker bis zu neuen Rock- und Pophits reicht - quasi einmal quer durch den Plattenschrank.

Die Newcomer sind in diesem Jahr zum einen die fünf Jungs von "Down-Sphere", die von Pop und Rock über Punk und Metal bis hin zu Hip Hop und originellen Eigeninterpretationen alles spielen, was rockt. Zum zweiten sind es die fünf Jungs von "Perdu", einer jungen Band aus dem Raum Saarlouis, die mit eigenen Popsongs mit deutschen Texten auftreten.

Ab 21.30 Uhr legen auf der kleinen Bühne am Burgturm noch zwei DJs auf: DJ Tim Slawik und DJ Dee Al, der schon im Vorjahr dabei war, sorgen für tanzbare Musik bis spät in die Nacht. Optischer Höhepunkt des Abends ist, neben dem weiten Blick in das Lichtermeer der umliegenden Orte, das beim Burgfest obligatorische Feuerwerk.

Der Einlass beginnt um 19 Uhr. Der Eintritt kostet sechs Euro. Die ersten Besucher erhalten zudem ein "CAJ Burgfest Starterkit", das unter anderem ein Freigetränk und eine Rostwurst enthält. Das gibt es, solange der Vorrat reicht.

Einlass ab 16 Jahren und nur mit gültigem Personalausweis. Elternbescheinigungen können leider nicht angenommen werden, teilt die CAJ mit.

caj-burgfest.de

Mehr von Saarbrücker Zeitung