Feuerwehr übt bei Verzinkerei Zusammenarbeit mit ABC-Zug

Feuerwehr übt bei Verzinkerei Zusammenarbeit mit ABC-Zug

Die Feuerwehr Saarlouis hat am Samstag im Rahmen einer Großübung den Ernstfall geprobt. Dabei war bei der Verzinkerei Becker in Fraulautern beim Umfallen gestapelter Kokillen ein Teil der Hauptgasleitung abgerissen, wobei ein Großbrand ausbrach.

Der Vollalarm für alle Löschbezirke sowie den ABC-Zug setzte über 60 Einsatzkräfte und mehr als ein Dutzend Feuerwehrfahrzeuge in Marsch.

Bei der Coatinc Becker GmbH, 1883 als Blechwarenfabrik Becker gegründet, liegt seit den 70er Jahren das Hauptaugenmerk auf dem Verzinken von Stahlelementen für die Schwerindustrie, Stahlbau und Schlosser.

Beim eigentlichen Verzinken werden die Stahlteile im Vorfeld in einem alkalischen Entfettungsbad, in einem Beizbad aus verdünnter Salzsäure und in einem Flussmittelbad (Zink-/Ammoniakchlorid) vorbehandelt. Beim Reinigen des Beizbades mittels Membranelektrolyse kommen weitere chemische Hilfsstoffe zum Einsatz. Der Alarm war also auch eine Sache für den ABC-Zug.

Nachdem sich bei dem Teilabriss der Hauptgasleitung das ausströmende Gas entzündet hat, dringen die Flammen binnen kürzester Zeit durch die Wand.

Die teilnehmenden Fahrzeuge wurden von der Übungsleitung nacheinander sprich zeitversetzt abgerufen. Schon beim Eintreffen der Einsatzkräfte sind die Atemschutzgeräte komplett angelegt.

Nach einer ohnehin schon umfassenden Übungseinführung auf der Feuerwache sind nach gut einer Stunde alle Übungsziele erreicht: die Zusammenarbeit der Löschbezirke, die Kooperation mit dem ABC-Zug.