1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Saarlouis

Feuer schließt Menschen in Lagerhalle ein

Feuer schließt Menschen in Lagerhalle ein

Wadgassen. Im Industriegebiet Sitters hat die Feuerwehr Wadgassen den Ernstfall geprobt. In einer Lagerhalle der Firma ST-Rubber war demnach ein Brand mit starker Rauchentwicklung ausgebrochen. Dabei befanden sich beim Eintreffen der Lösch- und Rettungsmannschaften noch Menschen im Gebäude. Bei der Jahreshauptübung waren alle Löschbezirke außer Differten im Einsatz. Dieser zeichnete sich während der Übung für den Brandschutz in der Gemeinde verantwortlich. Mit von der Partie waren auch die Kräfte des DRK. Erstmals erfolgte bei dieser Übung die Alarmierung der Einsatzkräfte voll digital über die zentrale Rettungsleitstelle auf dem Winterberg. Auch die gesamte Kommunikation während der Übung erfolgte ausschließlich über Digitalfunk.Als erste Einsatzkräfte trafen bei dieser die Feuerwehrkräfte der Löschbezirke Schaffhausen, Hostenbach und Wadgassen ein. Von Einsatzleiter Stefan Grothe wurden aber angesichts der prekären Einsatzlage sofort nach der Ankunft an der "Brandstelle" die Löschbezirke Werbeln und Friedrichweiler nachalarmiert.

Wadgassen. Im Industriegebiet Sitters hat die Feuerwehr Wadgassen den Ernstfall geprobt. In einer Lagerhalle der Firma ST-Rubber war demnach ein Brand mit starker Rauchentwicklung ausgebrochen. Dabei befanden sich beim Eintreffen der Lösch- und Rettungsmannschaften noch Menschen im Gebäude. Bei der Jahreshauptübung waren alle Löschbezirke außer Differten im Einsatz. Dieser zeichnete sich während der Übung für den Brandschutz in der Gemeinde verantwortlich. Mit von der Partie waren auch die Kräfte des DRK. Erstmals erfolgte bei dieser Übung die Alarmierung der Einsatzkräfte voll digital über die zentrale Rettungsleitstelle auf dem Winterberg. Auch die gesamte Kommunikation während der Übung erfolgte ausschließlich über Digitalfunk.Als erste Einsatzkräfte trafen bei dieser die Feuerwehrkräfte der Löschbezirke Schaffhausen, Hostenbach und Wadgassen ein. Von Einsatzleiter Stefan Grothe wurden aber angesichts der prekären Einsatzlage sofort nach der Ankunft an der "Brandstelle" die Löschbezirke Werbeln und Friedrichweiler nachalarmiert.

Unter schwerem Atemschutz drangen Trupps der Löschbezirke Schaffhausen, Hostenbach, Wadgassen, Werbeln und Friedrichweiler sofort ins stark verqualmte Halleninnere vor, um die eingeschlossenen Mitarbeiter zu retten. Parallel dazu lief aber bereits die Brandbekämpfung an. Schnell wurden die Rettungskräfte fündig und die Verletzten in Sicherheit gebracht. Dabei arbeiteten Feuerwehr und DRK Hand in Hand. Draußen außerhalb der Halle übernahm dann das Rote Kreuz die Versorgung und die Betreuung der Verletzten.

Wehrführer Guido Hübschen zeigte sich mit dem Ablauf der Übung sehr zufrieden. Die einzelnen Löschbezirke haben hervorragend zusammengearbeitet," betonte er. Auch mit der technischen Ausstattung der Wehr zeigte er sich sehr zufrieden. Abschließend dankte er allen Einsatzkräften, insbesondere auch denen Helfern des DRK, für ihren engagierten Einsatz.