Feuer in Saarlouis-Roden: Polizei findet Waffe und Hakenkreuz-Flagge

Feuerwehreinsatz : Bei Brand in Saarlouis stellt Polizei Nazibild sicher

Im Schuppen außerhalb von der Stadt soll jemand gelebt haben.

Bei einem Feuer in Saarlouis-Roden ist am Samstagvormittag (2. November) Müll in einet hölzernen Hütte in Rauch aufgegangen. Wie die Polizei entsprechende Informationen der SZ bestätigt, war der Alarm gegen 10 Uhr eingegangen.

Bei einem Brand in Saarlouis-Roden ist am Samstag (2. November) eine Hütte abgebrannt. In den Trümmern fand die Polizei Waffen und Nazi-Embleme. Foto: Brandon Lee-Posse/Brandon-Lee Posse

Bei dem Unterstand soll es sich um einen Anbau einer Scheune an einem Feldweg handeln. Zwar sei zur Unglückszeit niemand in dem Unterschlupf gewesen. Ein Ermittler bestätigte indes, dass dort jemand „hausen“ sollte. Zur Person machten die Fahnder keine Angaben.

Nach weiteren Informationen entdeckten sie in der in Flammen aufgegangenen Hütte Waffen und Nazi-Devotionalien wie eine Flagge mit Hakenkreuz. In welchem Zusammenhang die gefundenen Gegenstände mit demjenigen stehen, der dort regelmäßig gewohnt haben soll, dazu machte die Polizei keine Angaben. Ungeklärt sei, ob der Besitzer berechtigt ist, die entdeckten Waffen zu besitzen.

Mehr von Saarbrücker Zeitung