Emmes: Feiern, Flanieren, Freunde treffen

Emmes : Feiern, Flanieren, Freunde treffen

Drei Tage Live-Musik auf den Bühnen der Innenstadt: Das Programm der Saarlouiser Emmes 2018 reicht von bekannten Pop- und Rock-Songs über Soul und Funk bis Jazz und Italo-Hits.

Sie ist eines der größten Volksfeste der Region und auch der Höhepunkt der 51. Saarlouiser Woche: Die Emmes steigt von Donnerstag, 31. Mai, bis Samstag, 2. Juni, in der Innenstadt. Das bedeutet: drei Tage lang Feiern, Flanieren und Fassbier, Live-Musik und viele Stände auf dem Großen Markt, drumherum ein großes Hallo und Wiedersehen.

Mit dem Fassanstich eröffnet 2018 erstmals Oberbürgermeister Peter Demmer am Donnerstag um 18 Uhr offiziell die Feierei, musikalisch begleitet von „root Stereo“ und ab 22 Uhr von der „Robbie-Williams-Coverband“. Auf der anderen Marktseite lassen ab 20 Uhr „The Alligators“ den Rock ’n’ Roll auferstehen. In der Französischen Straße zeigt Marc Lahutta ab 18 Uhr Dance-Acts, ab 20 Uhr spielen „Luigi Botta and Friends“ Rock und Blues; Italo-Pop bringen „al dente“ ab 19 Uhr auf die Deutsche Straße.

Der Freitag beginnt mit Rock von „Sunset Supersession“ um 12 Uhr auf der Hauptbühne. Ab 20 Uhr übernimmt SR 3: Über den Großen Markt schallen dann die großen Songs von Rod Stewart und harte Hits von AC/DC, jeweils mit der passenden Show. Zunächst von der Tribute-Band „Mr. Rod“, die sich ganz der Musik der britischen Ikone verschrieben hat, dann folgt „TNT“, eine saarländische Tribute-Band, die harten Rock zum Mitsingen liefert.

Auf der Marktbühne gegenüber steht ab 21 Uhr John Noville, bekannt aus der TV-Show „The Voice of Germany“; mit seiner Band bringt er einen Hauch Karibik nach Saarlouis. In der Französischen Straße spielt das „G-Sox“ ab 16 Uhr Pop und Rock der letzten Jahrzehnte, um 18.30 Uhr folgt wieder Marc Lahuttas Tanzshow, um 20 Uhr „The Soulfamily“ mit Funk und Soul zum Mitswingen. In der Deutschen Straße beginnt das Programm um 16 Uhr mit „Chil’s“ Jazzmusik, ab 20 Uhr sorgt „al dente“ wieder für Stimmung.

Auch am Samstag startet das Programm auf der Hauptbühne um 12 Uhr mittags: Das „Chickenfield Project“ unterhält mit Funk, Soul und Blues. Am Abend übernimmt SR 1 die Bühne: Die Bläser von „Brass Machine“ heizen den Besuchern ein, mit dem Besten aus Pop und Rock, von Toto über Queen und Supertramp bis Simply Red. Neuheiten hat dagegen die saarländische Newcomerin Caro B im Gepäck: die Songs ihres Debütalbums. Gegen 22 Uhr betritt schließlich Tatort-Schauspieler Jan Josef Liefers die Bühne, in seiner Rolle als Sänger und Songschreiber der Band „Radio Doria“. Diese verspricht anspruchsvollen deutschen Pop und Rock.

Auf der Bühne Marktseite steht ab 21 Uhr die Cover-Band „La Diri“, die Hits in ihrem eigenen Stil wiedergibt. In der Französischen Straße spielen ab 16.30 Uhr mit „Tony’s“ drei junge Saarlouiser, ab 20 Uhr entführen „al dente“ wieder nach Italien. In der Deutschen Straße unterhalten ab 20 Uhr „Dauerbrenner“ mit akustischem Pop-Rock. Ab 23 Uhr leuchtet das große Musikfeuerwerk über der Stadt.

An allen drei Emmes-Tagen sind wieder die Partnerstädte Saint-Nazaire und Eisenhüttenstadt mit ihrem gemeinsamen Stand vor dem Rathaus vertreten, natürlich mit heimischen kulinarischen Spezialitäten. Ebenfalls dreitägig, von Donnerstag bis Samstag, wird die Newcomer-Bühne am Kleinen Markt von der Freien Musikschule Saarlouis bespielt. Auf einem Podest neben der Hauptbühne präsentiert außerdem Ford den neuen Focus, der erst kürzlich erstmals in London vorgestellt wurde, außerdem den neuen Ford Fiesta Active.

Es ist der Höhepunkt jeder Emmes: das große Musikfeuerwehr um 23 Uhr, auf das Tausende Besucher nicht nur auf dem Großen Markt warten. Foto: Thomas Seeber
„Al dente“ sind Dauergäste auf der Saarlouiser Emmes und begeistern die Besucher vor allem mit Italo-Hits, wie hier 2016. Foto: Sarah Pulvermüller
Bekanntes für die Emmes: Die Cover-Band „La Diri“ spielt am Samstagabend auf der Bühne vor der Kirche . Foto: Samuel Bernhard Maria Kurz
Mr. Rod präsentiert die Show von Rod Stewart. Foto: Mick and music/Mick and Music
John Noville bringt den Reggae auf die Emmes. Foto: Schmid Music Agentur
Bei der „Soul Family“ ist der Name Programm. Die Band spielt am Emmes-Freitag ab 20 Uhr in der Französischen Straße. Foto: Johannes A. Bodwing
„The Alligators“ spielen Boogie-Woogie und Rockabilly. Foto: ewald1969@email.de/Foto Kaschte

Am Sonntag, 3. Juni, endet die 51. Saarlouiser Woche mit dem Mundart-Bühnenprogramm „Mir schwätzen platt“ im Theater am Ring. Mit dabei sind die Autoren Karin Peter, Luise Luft, Harald Ley, Marianne Faust und Jean-Louis Kieffer. Veranstalter ist der Verband der heimatkundlich-historischen Vereine Saarlouis.