| 21:17 Uhr

Fairtrade-Landkreis liegt den Grünen am Herzen

Kreis Saarlouis. Eine "Januarklausur" hat die Kreistagsfraktion der Grünen gehalten. Dies berichtet Klaus Kessler, der in der zweiköpfigen Fraktion mit Esther Woll den Vorsitz innehat. Der Rückblick auf das Jahr 2012 ist positiv ausgefallen, sagt Kessler. Bei Ausschreibung und Vergabe des Umweltpreises spiele Woll eine wichtige Rolle

Kreis Saarlouis. Eine "Januarklausur" hat die Kreistagsfraktion der Grünen gehalten. Dies berichtet Klaus Kessler, der in der zweiköpfigen Fraktion mit Esther Woll den Vorsitz innehat. Der Rückblick auf das Jahr 2012 ist positiv ausgefallen, sagt Kessler. Bei Ausschreibung und Vergabe des Umweltpreises spiele Woll eine wichtige Rolle. Ferner sei es gelungen, die Umsetzung eines Klimaschutzkonzepts zu forcieren.



Kessler erinnert auch daran, dass der Kreistag dem Grünen-Antrag zugestimmt hat, der Kreis solle ein Fairtrade-Landkreis werden, sich also dem gerechten Handel verpflichten. Das Projekt "Blühende Schulhöfe" sowie die Tariftreue-Initiative in dem Öffentlichen Personennahverkehr schreiben sich die Grünen ebenfalls zu.

Nicht durchgesetzt hat sich die Fraktion in Sachen Gebühren in der freiwilligen Ganztagsschule (wir berichteten). In dieser Frage und bei der Schulentwicklungsplanung will der frühere Bildungsminister Kessler der schwarz-roten Mehrheit im Kreistag und Landrat Patrik Lauer kritisch entgegentreten.

Der Ausblick auf 2013 knüpft an: Umwelt- und Klimaschutz sowie "eine konstruktive Mitarbeit in der Schulentwicklungsarbeit der Verwaltung" sollen Themen sein. Akzente wollen die beiden Grünen auch bei der ökologischen Gestaltung von Schulhöfen und der energetischen Erneuerung von Schulgebäuden setzten. Über die beiden Schwerpunkte Fairtrade-Landkreis und Umweltpreis hinaus, kündigt Kessler an, dass sich die Grünen auch "aktiv am neu zu erstellenden Tourismuskonzept des Kreises beteiligen" möchten. pum Foto: Iris Maurer